Suche

Anzeige

G+J-Vermarkter provozieren mit „Relevanz statt Firlefanz“

Über mehrere Kanäle läuft die sechswöchige Fachkampagne der Vermarktungsunits von Gruner + Jahr. Mit Blick auf die Konkurrenten beim Kampf und Werbekunden überschreiben G+J Media Sales sowie G+J EMS ihre Kampagne selbstbewusst und provokant mit „Relevanz statt Firlefanz“. Das Verlagshaus positioniert sich damit als Qualitätsvermarkter mit Qualitätszielgruppen.

Anzeige

Die Kampagne verzichtet auf eine zahlenbasierte Detailebene und fokussiert mit dem Claim auf vier Themen, die die Leistungen für Werbung treibende Unternehmen nach Überzeugung von Gruner+Jahr einzigartig machen: starke Marken, konsumfreudige und einkommensstarke Zielgruppen, Crossmedia-Kompetenz und messbarer Erfolg über alle eingesetzten Kommunikationskanäle hinweg. Für ihre Kommunikationsoffensive richteten die beiden Vermarktungsunits eine eigene Microsite ein: www.relevanz.de. Die Präsenz in Print- und Online-Fachmedien sowie das Direktmarketing führen Agenturen und Werbung treibende Unternehmen auf diese Website und für vertiefende Informationen zu einzelnen Marken und die Services auf die Internetpräsenzen von G+J Media Sales sowie G+J EMS.

Zur Imagekampagne erklärt Alexander Gründel, Leiter Marketing G+J Media Sales/G+J EMS: „Relevanz und Leidenschaft sind unsere Maßstäbe für Qualität in der Vermarktung. Das Motto und die klare Inszenierung der Kampagne bringen unsere Vermarktungsphilosophie auf den Punkt.“ Mit gutem Beispiel vorangegangen sei die Devise für diese crossmediale Kampagne, im Rahmen derer auch innovative Sonderwerbeformen eingesetzt werden.

www.relevanz.de

Anzeige

Digital

Luca-App

Diese Check-In-Apps helfen gegen die Corona-Zettelwirtschaft

Nach dem Lockdown sehnen sich viele Menschen danach, wieder ins Restaurant zu gehen oder eine Veranstaltung zu besuchen. Diverse deutsche Start-Ups arbeiten derweil an datenschutzkonformen Lösungen, um die Kontaktverfolgung durch die Gesundheitsämter zu gewährleisten. Ein Überblick. mehr…



Newsticker

Diese Check-In-Apps helfen gegen die Corona-Zettelwirtschaft

Nach dem Lockdown sehnen sich viele Menschen danach, wieder ins Restaurant zu gehen…

Mittelstand: etwas mehr Frauen in Chefetagen

Der Anteil von Frauen an der Spitze mittelständischer Firmen ist trotz eines Anstiegs…

Opel-Marketingchef: “Möchten einen Wow-Effekt hervorrufen”

Opel hat eine unkonventionelle Kampagne für den neuen Opel Mokka gestartet. Im Interview…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige