Suche

Anzeige

Facebook plant zusätzliche Angebote für Unternehmen

Facebook will kleinen und mittelständischen Unternehmen stärker dabei helfen, die Plattform für Werbung einzusetzen.

Die Zahl der Unternehmen, die Facebook als Marketingkanal nutzt, wächst. Allein im vergangenen Halbjahr verzeichnete das soziale Netzwerk ein Plus von 500.000, insgesamt sind es bereits mehr als zwei Millionen. Facebook Deutschland will nun vor allem kleine und mittelständische Unternehmen stärker dabei unterstützen.

Anzeige

Aus diesem Grund möchte Facebook gerade kleine und mittelständische Unternehmen dabei unterstützen, das Netzwerk sinnvoll einzusetzen. Hierzu plant der Konzern zusätzliche Angebote.

Unternehmen vernetzen und direkten Service verbessern

Darunter fallen kostenlose Veranstaltungen, die Unternehmen zum Austauschen und Vernetzen einladen. In Hamburg richtete Facebook das Erste dieser Art Ende letzten Jahres aus. Beworben wurde das kostenlose Event ausschließlich über Facebook-Ads.

Zudem will das Unternehmen das Facebook-Go-Programm bekannter machen: Jedes Unternehmen, welches 30 Tage lang 20 Euro täglich für Facebook-Anzeigen investiert, bekommt einen persönlichen Ansprechpartner zugewiesen. Mit diesem können Werbetreibende dann  Strategien ausarbeiten, um den größtmöglichen Nutzen aus dem verfügbaren Werbebudget zu holen.

Voraussichtlich Mitte März will Facebook in Deutschland außerdem eine App veröffentlichen, mit der Unternehmen ihre Werbeaktivitäten auf dem Portal mobil verwalten können.

Unternehmen erwirtschafteten 5,9 Milliarden Euro mithilfe von Facebook

Deloitte beleuchtete erst vor kurzem die Wirkung von Facebook auf die Entwicklung kleiner und mittelständischer Unternehmen sowie die globale Wirtschaft. 2014 sollen deutsche Unternehmen demzufolge rund 5,9 Milliarden Euro mit Hilfe von Facebook erwirtschaftet haben. 84000 Arbeitsplätze sollen auf den Einsatz von Facebook zurückzuführen sein. Weltweit schätzt das Beratungsunternehmen den Betrag auf 194 Milliarden Euro, daran gekoppelt zudem 4,9 Millionen Arbeitsplätze.

 

Anzeige

Digital

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken sein, um potenzielle Kunden und damit ihr Zielpublikum anzusprechen. Damit die WeChat-Marketing-Strategie zum Erfolg wird, sollten vor allem drei Schritte beachtet werden. mehr…


 

Newsticker

DMV startet “Call for entries” für Branchen-Auszeichnungen

"Call for entries" des Deutschen Marketing Verbands: Der DMV zeichnet erneut Marken sowohl…

Warum heißt die Marke so? Heute: Mirácoli

Was gab es wohl zuerst: das Mirácoli-Nudelgericht oder den Druiden Miraculix? Die Mirácoli-Nudeln…

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige