Suche

Anzeige

Eine Investition in die Kreativindustrie: Accenture übernimmt Agentur Karmarama

Ein neuer Deal um sich auf die Zukunft vorzubereiten: Nach der Übernahme der Agentur Heat von IBM, kauft nun auch das internationale Consulting-Unternehmen Accenture ein. Und zwar die Londoner Agentur Karmarama. Somit setzen die Datengetriebenen Dienste immer mehr auf Kreativ- und Digital-Agenturen.

Anzeige

Accenture hat Karmarama, eine der größten unabhängigen Agenturen Großbritanniens gekauft. Sie ist bekannt für die Mischung von Kreativität, Digital und Daten und entwickelt Kampagnen, um Marken besser mit den Verbraucher in Verbindung zu bringen. Die Akquisition soll die Fähigkeit von Accenture Interactive im digitalen Bereich stärken. Die Geschäftsbedingungen wurden nicht offengelegt.

Die Agentur der Zukunft?

Mit Sitz in London entwickelt Karmarama Werbekampagnen, die datengestützte Inhalte auch auf mobile Plattformen heben, um ein intensiveres Kundenerlebnisse aufzubauen. Zu den Kunden gehört Honda, Just Eat und Unilever. Karmarama hat ein Team von 250 Mitarbeitern.

Mit dem Deal setzt Accenture auf die Zukunft und ist damit nicht alleine. Die Agentur der Zukunft muss heutzutage Daten, Media und Kreativität vereinen. Denn Daten und Analytics sind der künftige Maschinenraum der Agenturarbeit.

Übernahmen zuhauf

IBM gab dieses Jahr am meisten Geld für Übernahmen von Agenturen aus: So kaufte das Inzernehmen die Berliner Digitalagentur Aperto, hat kürzlich die full service Digitalagentur Ecx.io übernommen, sowie die US-Digital- und Kreativagentur Resource/Ammirati. Nun sind sie alle drei in der IBM-Familie angekommen. Deloitte hatte dazu im Februar die US-Agentur Heat gekauft. Heat aus San Francisco entwickelt unter anderem Trailer für die Videospiele von EA Sports, die regelmäßig millionenfach geklickt werden.

 

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Wie Marken von Social Commerce profitieren können

Social-Media-Plattformen experimentieren immer mehr mit neuen Vertriebsmöglichkeiten. Viele Maßnahmen sprechen dabei für einen…

“Electric only” – Mercedes verabschiedet den Verbrennungsmotor

Mit dem Verbrennungsmotor verdient der Autokonzern Daimler zurzeit mit Abstand am meisten Geld.…

Nach Streit um Ausrichtung: Dr. Oetker wird aufgesplittet

Seit Jahren gibt es Gerüchte um eine Aufsplittung, Streitereien unter den Erben von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige