Suche

Anzeige

Ein kühles Blondes auf Knopfdruck: Sodastream zapft jetzt auch Bier

© Sodastream

Es klingt wie ein Scherz, ist aber ernst gemeint: Pünktlich zum Start der EM bringt Sodastream, der Hersteller von Wassersprudlern, jetzt auch einen Sprudler für Bier auf den Markt. Der Name: "Blondie"

Anzeige

Schluss mit Bierkästen schleppen, Auseinandersetzungen mit dem Leergut-Automaten und der ewigen Suche nach dem Flaschenöffner – oder einem Feuerzeug. Geht es nach Sodastream, kommt unser Bier fortan aus der heimischen Wasserleitung. Zumindest fast.

Um genau zu sein, handelt es sich dabei um ein Bierkonzentrat. Gemischt mit eiskaltem Leitungswasser und mit dem Wassersprudler von Sodastream bearbeitet, wird daraus das “Pils zum Selbermachen”. Beim empfohlenen Mischungsverhältnis hat dieses laut Hersteller einen Alkoholgehalt von 4,5 Prozent Volumen-Alkohol. Ein Liter des Konzentrats kostet 2,99 Euro und soll in etwa drei Liter Bier ergeben.

Gerade in Deutschland, wo das Reinheitsgebot zur kulturellen Identität gehört, bricht Sodastream damit Tabus. Weil “Blondie” einem herkömmlichen Pils im Geschmack in nichts nach stehe, glaube man trotzdem an den Erfolg, sagt Martin Plothe, Brand Manager für den Bereich Sirup.

 

 

 

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Speckmann leitet Marketing von E.on-Tochter Westenergie

Thomas Speckmann übernimmt zum 1. Oktober die Leitung des Bereichs Unternehmenskommunikation der Westenergie…

Wie Apple den Smartwatch-Markt beherrscht

Bei der Präsentation der Apple Watch wurde die Computeruhr von manchen Beobachtern noch…

Die Dmexco naht – 5 Fragen an: Martin Dominicus von Carl Zeiss

Es ist "kurz vor Dmexco". In unserem "5 Fragen"-Interviewformat erklärt diesmal Martin Dominicus,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige