Suche

Anzeige

Display-Marketing an erster Stelle

Mehr als die Hälfte der werbungtreibenden Unternehmen in Deutschland plant für das Jahr 2011 eine Erhöhung der Ausgaben für Performance Marketing-Maßnahmen. Wie eine aktuelle Studie des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) weiter zeigt, sehen 68 Prozent der 130 befragten Unternehmen aus den Wirtschaftszweigen Marketing und Werbung, IT und Telekommunikation sowie Medien und Verlage vor, ihre Investitionen im Bereich Display-Marketing über Ad Networks zu steigern.

Anzeige

Wiederum etwa die Hälfte der Werbungtreibenden wolle mehr Finanzmittel für Suchmaschinen-Optimierung (SEO) und Affiliate Marketing aufwenden. Auch die Budgets im Bereich Suchmaschinen-Marketing (SEM) werden der Studie zufolge steigen: 42 Prozent der Befragten wollten in hier stärker investieren. „Die Bereitschaft mehr in Performance Marketing zu investieren, hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, denn gezielte Maßnahmen sorgen nicht nur für Abverkäufe oder die Neukundengewinnung, sondern auch für positive Image- und Branding-Effekte“, kommentiert BVDW-Vizepräsident Harald R. Fortmann (Yellow Tomato) die Studienergebnisse.

Die Befragung zum Online-Marketing, umgesetzt von der Fachgruppe Performance Marketing, wurde zusammen mit dem Branchenmagazin Horizont sowie den Mitgliedsunternehmen Valueclick, Lbi Germany und Sumo durchgeführt. Mit 41 Prozent arbeiten die meisten der an der Studie beteiligten Unternehmen im Business-to-Business-Bereich. 30 Prozent seien in beiden Bereichen tätig, während 28 Prozent im Business-to-Consumer-Bereich arbeiteten.

www.bvdw.org

Anzeige

Digital

Wird Live-Shopping das Einkaufen der Zukunft?

In China ist es längst ein Multi-Milliardenmarkt: Live-Shopping, also Verkaufen per Live-Stream im Internet. Eine Studie untersucht das Potenzial dieses noch jungen Absatzkanals für Fashion- und Beautymarken in Deutschland und Europa. mehr…


 

Newsticker

Elf statt zwölf: Mit diesen Marken plant VW die Zukunft

"Elf ist eine gute Zahl" – so ließe sich der Spruch von Ex-Übervater…

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen…

Otto Group baut Retail Media um und installiert Direktorin

Die Otto Group baut ihr Retail-Media-Business um und macht es zum eigenen Direktionsbereich.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige