Suche

Anzeige

Direktbanken sind Online schlechter als Filialbanken

Welche Banken sind im Netz am besten?

Immer mehr Verbraucher vertrauen den Direktbanken ihr Geld an. Gerade in Sachen Online Marketing müssten diese also besonders gut sein. Doch laut einer Umfrage schneiden klassische Filialbanken besser ab als die reinen Onlinebanken. Postbank, Deutsche Bank und Targobank führen das Ranking der Top 10 an

Anzeige

In der von der Berliner SEO-Agentur Digitaleffects vorgestellten Studie wurde das Online Marketing von 40 Banken in Deutschland untersucht. Im Fokus der unabhängigen Studie stehen die Bereiche Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) sowie Social Media Marketing mit den Netzwerken Instagram, Facebook, Youtube, Twitter und Google+.

Das Ranking

Digitaleffects Bankenstudie Gesamtranking Top 10

Das Top 10 Ranking wird von Postbank.de auf Platz 1 angeführt, gefolgt von deutsche-bank.de und targobank.de

In den Top 10 finden sich neben Postbank, Deutsche Bank und Targobank auch die Commerzbank, ING-DiBa, comdirekt bank, DKB, Hypovereinsbank und Creditplus. Damit sind unter den Topplatzierten lediglich vier Direktbanken. Die Kategorien Suchmaschinenoptimierung und auch -werbung werden mit Abstand von der Postbank angeführt. Im Social-Media Ranking hingegen rutscht die Postbank im Ranking auf die hinteren Plätze ab. Hier überzeugen die Deutsche Bank auf Platz 1, Commerzbank auf Platz 2 und Targobank auf dem dritten Platz. “Es hat uns überrascht, dass die Direktbanken relativ schlecht abschneiden. Offensichtlich haben die Filialbanken die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt und investieren entsprechend ins Online Marketing. Insbesondere zur Neukundenakquise stellt das Online Marketing einen strategischen Erfolgsbaustein dar”, kommentiert Branchenexperte Hakan Özal und Geschäftsführer financeAds die Ergebnisse.

Deutsche Hotelmarken

In anderen Branchen sieht die Realität anders aus. In der erst vor zwei Wochen veröffentlichten Studie zum Online Marketing von über 360 deutschen Hotelmarken hat sich gezeigt, dass die Online Player wie booking.com, discavo und AirBnB im Online Marketing bis auf wenige Ausnahmen deutlich besser abschneiden.

Zur Studie: Für die Untersuchung wurden im Mai diesen Jahres 40 Banken analysiert. Untersucht wurden die Online-Kanäle Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und Social Media Marketing. Die Werte für SEO und SEA basieren auf Google-Werten. Die Werte für Social Media beruhen auf Facebook, Youtube, Twitter, Google+ und Instagram. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit financeAds durchgeführt, einem führenden Finanz Advertising Netzwerk.

Anzeige

Digital

Drum & Talk

“Drum & Talk”, Folge 2: Konsum und Handel während Corona

In der zweiten Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" ist Ludwig Voll zu Gast. Mit dem Experten von EY-Parthenon werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen, die die Corona-Krise bis Weihnachten auf den Handel haben könnte und tauchen in neue Realitäten des Konsums ein. mehr…



Newsticker

Hamstern gegen die Ohnmacht: psychologisch klar, aber unnötig

Kaum steigen die Corona-Zahlen, gibt es auch wieder erste Bilder von leeren Toilettenpapier-Regalen…

Lieferando bekommt Chefin fürs Deutschlandgeschäft

Katharina Hauke wird neue Deutschlandchefin beim Lieferdienst Lieferando.de. Sie folgt auf den Unternehmensgründer…

Business-News: Facebook, Tesla, Corona-Konsumlaune, Varta-Chef

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige