Suche

Anzeige

Die Keyword-Preise sind in den meisten Branchen gefallen

Der überraschende Dezember-Trend bei den Keyword-Preisen setzt sich auch im Januar fort: Wie sich ein Preisindex der Agentur explido WebMarketing erkennen lässt, sind die Preise in den meisten Branchen gefallen. Damit habe sich der überraschende Dezember-Trend fortgesetzt, erklären die Experten.

Anzeige

Am deutlichsten seien die Rückgänge in den Kategorien „Computing“ (Computer und Zubehör) sowie „Reise“. Dabei sehen die Keyword-Beobachter in der Computer-Branche zwei sich überlagernde Entwicklungen. Zum einen hatte im Dezember ein einzelnes Unternehmen stark ins Markenbranding investiert und seine teure Kampagne nun beendet. Zum anderen ließen es die Onlinehändler nach dem Weihnachtsgeschäft insgesamt wieder etwas zurückhaltender angehen. Im Januar kostet der Klick auf ein Keyword an oberster Werbeposition durchschnittlich 24 Prozent weniger.

Ebenfalls saisonbedingt sei die Preisfluktuation bei den Reise-Keywords (minus 8 Prozent). So überrascht es kaum, dass der Begriff „Skiurlaub“ wieder 27 Prozent weniger kostet und etwa auf den Stand vom letzten November zurückfiel. Gegen den Trend entwickelten sich im Januar die Kategorien „Dienstleistungen“ und „Finanzen“, die jeweils um 5 Prozent zulegten. Seit März 2004 wertet die Agentur für den Index SPIXX monatlich 180 wichtige Keywords aus 15 Kategorien aus.

Der SPIXX gibt an, wie viel Werbetreibende für die jeweils erste Werbeposition bei den relevanten Suchmaschinen zahlen. Die Auswertung umschließt die Suchmaschine Google sowie die Werbenetzwerke Yahoo! Search Marketing und MIVA. Ende Januar ist die Gesamtauswertung 2006 zu erwarten.

www.explido-webmarketing.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Live-Shopping bei Tchibo: Mitarbeiter statt Influencer

Mit "Tchibo Live" hat das Hamburger Handelsunternehmen eine neue Form des digitalen Einkaufens…

Kundenservice bei Twitter: Das erwarten Nutzer von Marken

Wenn Kunden ein Problem, eine Beschwerde oder eine Frage haben, posten sie dies…

Viel Platz für Optimismus: Unsere März-Printausgabe ist da

Es gibt Sätze, die lassen sich einfach nicht angemessen übersetzen. Zum Beispiel dieser:…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige