Suche

Anzeige

Checklist Affiliate Marketing

Mit Online-Partnern zu mehr Erfolg im Internet Planung einer erfolgreichen Affiliate Marketing Strategie Der Aufbau eines Affiliate Programms (auch Partnerprogramm) als Vertriebskanal bietet eBusiness Unternehmen gute Möglichkeiten im Internet mehr Reichweite, Bekanntheit und Umsatz zu generieren. Dennoch scheitern viele Affiliate Programme an der mangelnden Integration in die Gesamtstrategie. Um qualifizierten Traffic und Umsatz zu generieren, […]

Anzeige

Mit Online-Partnern zu mehr Erfolg im Internet
Planung einer erfolgreichen Affiliate Marketing Strategie
Der Aufbau eines Affiliate Programms (auch Partnerprogramm) als
Vertriebskanal bietet eBusiness Unternehmen gute Möglichkeiten im
Internet mehr Reichweite, Bekanntheit und Umsatz zu generieren.
Dennoch scheitern viele Affiliate Programme an der mangelnden
Integration in die Gesamtstrategie. Um qualifizierten Traffic und
Umsatz zu generieren, kommt es auf die richtige Strategie,
professionelle Partner und ein gutes Beziehungs-Management des
Partner-Netzwerks an. Die ADENION Checklisten geben
Hilfestellungen für die Planung:

Wichtige Erfolgsfaktoren sind:
Die richtigen Partner
Nicht die Anzahl, sondern die Qualität der Partner ist
entscheidend für den Erfolg eines Affiliate Programms. Es gelten
die gleichen Kriterien wie bei der klassischen Kooperation:
Websites, die einen Mehrwert für das eigene Unternehmen schaffen,
sei es durch Content, durch Zielgruppenaffinität oder durch
ergänzende Produkte und Dienstleistungen.
Vielseitige Medien
Wichtig für die punktgenaue Präsentation auf den Partner-Websites
ist die Bereitstellung unterschiedlichster
Präsentations-Möglichkeiten, nicht nur Banner und Textlinks.
Besser eignen sich Beschreibungen und Deep-Links auf einzelne
Angebote oder Rubriken, Mini-Shops, dynamische Webmodule bis hin
zu ganzen Webpages, aber auch Gutscheinen und Incentives. Je
besser der Verkaufsprozess auf der Partner-Website vorbereitet
wird, desto hoher die Abschlussquote.
Einfacher Verkaufsprozess
Eine hohe Kaufrate (Conversion Rate) erzielt man jedoch nur dann,
wenn die Besucher für das beworbene Produkt einen einfachen und
klar strukturierten Verkaufsprozess vorfinden. Wird der Besucher
statt auf den Einkaufskorb auf ein Anfrageformular geleitet oder
greift zum Telefon, verliert der Partner nicht selten seine
wohlverdiente Provision.
Faire Konditionen
Eine gute Partnerschaft funktioniert nur auf einer Win-Win Basis.
Online-Partner bringen qualifizierten Traffic und viele
prospektive Neukunden. Ob per Lead oder per Verkauf, eine
Provision sollte immer im Wert eines Neukunden wiederspiegeln.
Gutes Partner-Management
Würden Sie einen neuen Vertriebsmitarbeiter ohne
Vertriebsschulung zum Kunden ziehen lassen? Auch Ihre
Online-Vertriebspartner benötigen regelmäßige Informationen zu
neuen Entwicklungen und neuen Angeboten, Tipps und
Hilfestellungen für den Online-Verkauf und natürlich hin und
wieder auch ein wenig Motivation. Hier hilft ein
Partner-Newsletter, regelmäßige eMail-Kommunikation und hin und
wieder ein persönliches Telefonat mit den Top-Partnern.
Ziele definieren
Ohne Ziel kommt man nirgends an. Ein Affiliate Programm sollte
immer als integrativer Bestandteil einer Gesamtstrategie geplant
und umgesetzt werden. Definieren Sie, was Sie mit Ihrem Affiliate
Programm erreichen möchten: Gewünschte Zielgruppen, erforderliche
Partnerprofile und flankierenden Maßnahmen. Je genauer Sie Ihre
Ziele definieren, desto besser können Sie die Erfolge später
überprüfen und Strategien ggf. optimieren.
Eine Orientierungshilfe für die Planung eines Affiliate Programms
bieten die ADENION Checklisten:

Mehr Tipps und Informationen bietet das kostenlose eBook:
„Sieben Erfolgsstrategien zum Affiliate Marketing“:

Mehr Informationen:
Pressekontakt:
Melanie Tamblé
ADENION GmbH
Hauptstrasse 76
41352 Korschenbroich
Tel.: 02182/8244-11
Tel.: 02182/8244-20
Email:

Kommunikation

Facebook darf Nutzer wegen Hassrede sperren – auch wenn der Kommentar unter Meinungsfreiheit fällt

Ein Facebook-Nutzer kommentiert einen Artikel der Welt, sein Konto wird daraufhin wegen Hassrede für 30 Tage gesperrt. Doch darf das US-Unternehmen das überhaupt? Das Landgericht Frankfurt hat sich nun mit dem Fall beschäftigt und den Eilantrag des Nutzers gegen die Sperrung abgelehnt. Der Kommentar erfülle die Merkmale einer Hassrede im Sinne von Facebook, heißt es in der Begründung. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

41.000 Besucher und gute Resonanz der Aussteller: Dmexco-Macher ziehen positive Bilanz

41.000 Besucher an zwei Tagen, rund 45 Prozent internationale Gäste und ein positives…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige