Suche

Anzeige

90.000 Einkäufe: Das Fazit von Aldi Nord zum “Deichbrand”

Aldi Nord
Aldi Nord beim "Deichbrand": Auch 2020 als Partner an Bord. © obs/Unternehmensgruppe Aldi

Aldi Nord war Ende Juli zum zweiten Mal beim Musikfestival Deichbrand in Cuxhaven umfassend werblich aktiv. So haben unter anderem 200 Mitarbeiter in einem temporären Supermarkt Waren an die Festivalbesucher verkauft. Haben sich die Marketingmaßnahmen für den Discounter gelohnt? Ein Fazit.

Anzeige

Mit einem “XXL Aldi am Deich” bot der Discounter den knapp 60.000 Besuchern des Musikfestivals in Cuxhaven-Nordholz ein spezielles Eventsortiment. Der 2100 Quadratmeter große temporäre Supermarkt war dabei vom 17. bis 22. Juli rund 71 Stunden geöffnet – und das sind die Ergebnisse, die Aldi Nord vor Ort erzielte:

  • An den insgesamt 16 Kassentischen wurden von den 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr als 90.000 Einkäufe registriert. Das entspricht einem Zuwachs von etwa 12.000 Einkäufen im Vergleich zum Vorjahr.
  • Getränkedosen (rund 252.000) und frische Brötchen (etwa 87.000) waren mit einem Plus von jeweils rund 50 Prozent gegenüber 2018 die Top-Seller. Auch Eiswürfel (knapp 33 Tonnen) gehörten erwartungsgemäß wieder zu den beliebtesten Produkten.
  • Über die Festivaltage verteilt wurden mehr als 1100 Paletten mit Ware angeliefert.

Aldi beim Deichbrand: umfassende Aktivierung

Zusätzlich zum Discounter-Angebot führte Aldi Nord diverse Aktivierungsmaßnahmen durch. Dazu zählten unter anderem die folgenden drei Aktionen:

  1. „Begehbarer Party-Kühlschrank“: Zu jeder vollen Stunde tanzten Kunden und Mitarbeiter fünf Minuten zwischen Getränkedosen und Flaschen zur Partymusik. Nebelmaschine und Lichtershow sorgten für ein entsprechendes Ambiente.
  2. „Aldi Festival Express“: Dabei handelt es sich um eine Bimmelbahn im Aldi-Stil, mit der die Festivalbesucher vom Markt aus zu den weiter entfernten Campingplätzen fahren konnten.
  3. „Aldi Korner“: Von der rund 300 Quadratmeter großen Aktivierungsfläche im Infield hatten Musikfans beste Sicht auf die beiden großen Bühnen. Dabei wurden auch Speisen und Getränken angeboten.


Aldi wird auch 2020 beim Deichbrand aktiv

Aldi Nord selbst zieht ein positives Fazit zu der Eventpartnerschaft beim Deichbrand. “Wir blicken auf ein über allen Maßen sensationelles Ergebnis, das sich auch in der großen Zufriedenheit und Freude unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie den vielen jungen Festivalbesuchern spiegelt“, sagt Marko Jungnickel, Geschäftsführer der Aldi-Nord-Regionalgesellschaften Beverstedt und Hesel. Der Discounter werde auch 2020 wieder „Festival Support dabei sein“, kündigte Jungnickel zudem an.

Dass es nach dem erfolgreichen Festival-Auftritt 2019 zu einer Verlängerung kommt, überrascht nicht. Erst vor kurzem hatte Kay Rüschoff, Geschäftsführer Marketing und Kommunikation von Aldi Nord, der absatzwirtschaft die große Bedeutung von Engagements wie das beim „Deichbrand“ erklärt. Er sagte: “Wir fühlen uns wohl, wo die Menschen sind, deswegen gehen wir sehr gern den Schritt dorthin.”

Anzeige

Vertrieb

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen große Summen in den Markt. Professor Otto Strecker räumt den Anbietern keine Chancen auf den großen Durchbruch ein und erklärt im Interview, wieso das Geld trotzdem fließt. mehr…


 

Newsticker

Elf statt zwölf: Mit diesen Marken plant VW die Zukunft

"Elf ist eine gute Zahl" – so ließe sich der Spruch von Ex-Übervater…

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen…

Otto Group baut Retail Media um und installiert Direktorin

Die Otto Group baut ihr Retail-Media-Business um und macht es zum eigenen Direktionsbereich.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige