Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Editorial

  • Editorial zur absatzwirtschaft 06/2018: E-Sport, ein attraktives Paralleluniversum

    Wussten Sie, dass weltweit 143 Millionen Menschen sogenannte E-Sport-Enthusiasten sind? In Deutschland spielen rund 37 Millionen Menschen regelmäßig am PC, der Konsole oder auf dem Smartphone. Denn E-Sport ist zwar für viele noch ein Paralleluniversum, doch es boomt immer mehr. Höchste Zeit, sich in dieser Disziplin schlau zu machen. Wir widmen uns diesem spannenden Thema in unserer aktuellen Titelgeschichte.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 05/2018: Wir Zauberlehrlinge, dummerweise ohne Meister

    Es liegt auf der Hand, dass in der weltumspannenden Kommunikationskultur etwas schiefläuft und sich Nutzer und Werbetreibende auf ein paar gute, alte Werte zurückbesinnen sollten. Den gesunden Menschenverstand zum Beispiel. Oder die sorgsame Überprüfung von Inhalten und Werbeumfeldern.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 04/2018: Kommen Sie doch näher!

    Eigentlich sind Hidden Champions gar nicht so hidden: Bei ihren Kunden sind sie zum Beispiel allerbestens bekannt und geschätzt. Bei ihren Lieferanten ebenso. Natürlich auch bei ihren Mitarbeitern. Und selbstverständlich in ihrer Region, wo sie meist nicht nur als verlässliche Arbeitgeber, sondern auch als Sponsoren für Sportvereine, Feuerwehr und Co präsent sind. In unserer Titelgeschichte geht es genau um diese besonderen Unternehmen.

  • Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

    Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen, ist eine hohe Kunst. Die enorme Veränderungsgeschwindigkeit in nahezu allen Lebensbereichen tut ihr Übriges. Deshalb – und natürlich, weil die absatzwirtschaft 60 Jahre alt wird – stellen wir unser Jubiläumsheft unter das Motto: Durchhalten!

  • Editorial der absatzwirtschaft 10/2017: Bringt Jeff Bezos Tante Emma um die Ecke?

    Seit mehr als einer Dekade geht das Schreckgespenst Silicon Valley in immer mehr Wirtschaftszweigen um. Die digitale Disruption hat etliche Branchen kalt erwischt und zahllosen Marketern und Managern unruhige Jahre zwischen Existenzangst und Erneuerung beschert. Nun ist der Lebensmittelhandel an der Reihe.

  • Editorial zur absatzwirtschaft: Impulsgeber des Marketings

    Und wieder kommt eine Ausgabe der absatzwirtschaft, die voll mit Marketingthemen ist. Das ist eigentlich nicht weiter erstaunlich, denn Marketing ist unser Metier. Aber dass das Thema so präsent und auch in der Gesellschaft so verankert ist, dafür gibt es einen wichtigen Impulsgeber: Heribert Meffert. Dazu geht es in unserer Titelgeschichte um Stadtmarketing: Für jede City Pflichtprogramm.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 01/02/2017: Das schiefe Verbraucherbild der Politik

    Im neuen Jahr stehen wir vor Problemen: Die wachsende soziale Ungleichheit und politische Polarisierung in Deutschland, Europa und der Welt, wird immer größer. Dabei entsteht der Eindruck, dass die eigentliche Kernfunktion der sozialen Marktwirtschaft verloren geht. Unser Editorial zur neuen absatzwirtschaft.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 12/2016: Ideenwettbewerb fürs Marketing

    Die Weiterentwicklung der Disziplin steht an. Das ist zum einen notwendig, damit das Marketing selbst als aktiver Gestalter die Zukunft von Unternehmen treibt, zum anderen, um das Ansehen des Marketings (wieder) aufzuwerten. Kaum eine betriebswirtschaftliche Disziplin hat solche Schwierigkeiten, ihre Bedeutung und ihr Selbstverständnis zu formulieren.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 11/2016: Ein Geschäftsmodell zerlegt sich selbst

    Lange Zeit waren Geldanlagen in unseren großen Kreditinstituten im Wortsinn eine sichere Bank. Das Konto bei einem der führenden Geldhäuser galt für Unternehmer wie Privatpersonen als Visitenkarte ihrer Wirtschaftskraft, der Ruf dieser Banken schien beinahe unerschütterlich. Doch seit der Lehman-Pleite regieren Unruhe und Verunsicherung die Finanzmärkte. In der aktuellen Titelgeschichte geht es um das Bankengeschäft und den Aufstieg und Fall von Fintechs.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 06/2016: Der Werbe-Muffel als Business-Modell

    Die digitale Disruption produziert ohne Ende Erfolgs- und Schreckensnachrichten, und oft ist ein und dieselbe Meldung beides – es kommt nur auf den Standpunkt an. So auch kürzlich, als auf einer Tech-Konferenz in New York bekannt wurde, dass bereits 500 Millionen Internet-Nutzer den Werbe-Abschalter Adblock Plus auf ihre Computer heruntergeladen haben. In der neuen absatzwirtschaft geht es genau um dieses Massen-Phänomen

12

Digital

Mit Tim Höttges, Dorothee Bär & Jan Böhmermann: So sieht das Programm der Digitalmesse Dmexco aus

Endlich ist es da: Die Dmexco-Veranstalter haben das Programm für die Digitalmesse veröffentlicht. Neben zahlreichen Branchengrößen von Google über Facebook bis Telekom sind auch prominente Gesichter vor Ort. So wird Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ebenso auf der Bühne zu sehen sein wie Dorothee Bär. Die Staatsministerin für Digitalisierung spricht über das digitale Denken in Deutschland. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige