Suche

Anzeige

Zwei von drei Allianzen scheitern

Eine Studie von Sempora Consulting und Noshokaty, Döring & Thun fragt nach den fünf häufigsten Gründe für das Scheitern von Kooperationsbestrebungen im Marketing: Mangelnde Ressourcen und mangelnde Kontinuität in der Projektbetreuung nennen 73 Prozent der Studienteilnehmer.

Anzeige

Die Potenziale und steigende Bedeutung von Kooperationen seien zwar klar erkannt (90 Prozent der Befragten), dennoch gingen viele Unternehmen nicht systematisch an dieses Thema heran, berichten die Berater. Darüber hinaus fände in den wenigsten Unternehmen eine Erfolgsmessung für Kooperationsaktivitäten statt – ein zielorientiertes Management von Kooperationen werde somit erschwert. Letztlich sei nur jede dritte Kooperation erfolgreich.

Als die fünf häufigsten Gründe für das Scheitern von Kooperationsbestrebungen nennen die Studienteilnehmer: Mangelnde Ressourcen und mangelnde Kontinuität in der Projektbetreuung (73 Prozent), keinen echten Nutzen für den Endkunden (63 Prozent), unzureichende Vorbereitung (57 Prozent), zu geringe Berücksichtigung beidseitiger Marketingzielsetzungen (50 Prozent) und mangelnder “Fit” der Partner (50 Prozent). “Kooperationen werden heute vielfach noch nach dem ‘Trial-and-error’-Prinzip angegangen: Suboptimale Ergebnisse führen dann dazu, dass Kooperationen generell in Frage gestellt werden und nicht die fehlende systematische Vorgehensweise”, kommentiert Simon Thun von Noshokaty, Döring & Thun.

www.sempora.com

www.noshokaty-doering-thun.com

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Erich Sixt übergibt das Steuer an seine Söhne

Erich Sixt hat aus einem Kleinbetrieb einen Konzern geschmiedet. Ein halbes Jahrhundert stand…

Wie die Corona-Pandemie den Elektronik-Markt prägt

Die Coronavirus-Pandemie hat im vergangenen Jahr für einen Verkaufsschub bei Fernsehern, Laptops und…

Live-Shopping bei Tchibo: Mitarbeiter statt Influencer

Mit "Tchibo Live" hat das Hamburger Handelsunternehmen eine neue Form des digitalen Einkaufens…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige