Suche

Anzeige

Zeitschriften garantieren Preisstabilität

Nach einer heute in Berlin veröffentlichten Untersuchung des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) werden sich die Preise für Vierfarbanzeigen im kommenden Jahr um durchschnittlich 1,6 Prozent erhöhen. Damit bleiben die Verlage mit ihren Preisen unterhalb der Inflationsrate.

Anzeige

Bei nahezu die Hälfte der Titel und Kombinationen bleiben die Anzeigenpreise gegenüber dem laufenden Jahr unverändert. Nach Informationen der Nielsen Media Research hat sich der deutsche Werbemarkt in diesem Jahr nach drei Jahren mit rückläufigen Umsätzen wieder stabilisiert. So stiegen die Bruttowerbeausgaben in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres um 6,5 Prozent. Auch die Publikumszeitschriften konnten von diesem positiven Trend profitieren: ihre Werbeeinnahmen erhöhten sich um 5,2 Prozent.

Interessierte können die neuen Anzeigenpreise der Publikumszeitschriften über PZ-online, das Internet-Angebot der Publikumszeitschriften abrufen und als Excel-Datei herunterladen.

www.pz-online.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Hugo Boss investiert zusätzlich 100 Millionen Euro ins Marketing

Der Modekonzern legt den Wachstumsturbo ein und investiert kräftig in die Bereiche Marketing…

Gorillas installiert Global Chief People Officer

Die Gorillas Technologies GmbH verstärkt ihr Führungsteam mit Deena Fox und ernennt die…

Employer Branding bei Thyssenkrupp: ein schmaler Grat

Mit der neuen Kampagne #GENERATIONTK will Thyssenkrupp seine Mitarbeiter motivieren. Eine Herausforderung in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige