Suche

Anzeige

Zeitschriften garantieren Preisstabilität

Nach einer heute in Berlin veröffentlichten Untersuchung des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) werden sich die Preise für Vierfarbanzeigen im kommenden Jahr um durchschnittlich 1,6 Prozent erhöhen. Damit bleiben die Verlage mit ihren Preisen unterhalb der Inflationsrate.

Anzeige

Bei nahezu die Hälfte der Titel und Kombinationen bleiben die Anzeigenpreise gegenüber dem laufenden Jahr unverändert. Nach Informationen der Nielsen Media Research hat sich der deutsche Werbemarkt in diesem Jahr nach drei Jahren mit rückläufigen Umsätzen wieder stabilisiert. So stiegen die Bruttowerbeausgaben in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres um 6,5 Prozent. Auch die Publikumszeitschriften konnten von diesem positiven Trend profitieren: ihre Werbeeinnahmen erhöhten sich um 5,2 Prozent.

Interessierte können die neuen Anzeigenpreise der Publikumszeitschriften über PZ-online, das Internet-Angebot der Publikumszeitschriften abrufen und als Excel-Datei herunterladen.

www.pz-online.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Bitcoins, KI und die Umwelt: Dem Fortschritt den Stecker ziehen?

Digitale Prozesse wie das Schürfen von Kryptowährungen oder Künstliche Intelligenz schaden der Umwelt…

Jack Wolfskin richtet Marke strategisch neu aus

Jack Wolfskin hat seine Marke strategisch neu positioniert. Zentral für die Ausrichtung steht…

Parship vs. Kult-Claim: Was bringen Incognito-Kampagnen?

Eine Kampagne ohne Absender*in, dafür mit starker Message: Der Appell "Stop Ghosting" fordert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige