Suche

Anzeige

Die Macht der Farben: Was die Farbwahl über eine Marke aussagt

Die Farbe kann bis zu 80 Prozent der Entscheidungen eines Kunden für oder gegen einen Markenkauf ausmachen. Weitere interessante Infos zum Thema Farbwahl hat dezinegirl creative studio in einer Infografik zusammengefasst.

Anzeige

Farben haben einen großen Einfluss darauf, wie wir unsere Umwelt wahrnehmen. Jeder Mensch hat Farbvorlieben, Assoziationen, die er mit diesen verbindet und reagiert dementsprechend auf ein visuelles Umfeld. Insbesondere bei Marken entscheidet die Farbwahl des Logos oder der Verpackung von Produkten oftmals darüber, wie ein Kunde diese bewertet. Für Viele ist die Farbe sogar der Hauptgrund, ein bestimmtes Produkt zu kaufen. Unternehmen sollten sich daher verstärkt überlegen, welche Farbe sie für ihre Marke, ein neues Produkt, für Marketingmaßnahmen oder die eigene Website wählen.

Weniger ist mehr

Die größten Marken der Welt verwenden am häufigsten blau, rot, schwarz und gelb. Dabei kommt es natürlich immer darauf an, welches Produkt man verkaufen will. Blau beispielsweise gilt als eher seriöse, kühle Farbe, die gerne von Banken oder Versicherungen genutzt wird, die Sicherheit und Ruhe ausstrahlen wollen. Rot wiederum symbolisiert gemeinhin eher Eigenschaften wie Stärke, Kraft, Emotionalität oder Aggressivität. Lila steht unter anderem für Kreativität und Weisheit. Grün für Gesundheit oder Geld. Kühle Farben wie blau, grün oder lila sind beliebter als warme Farben wie rot, orange oder braun. 95 Prozent setzen dabei auf eine, maximal zwei Farben. Man kann Farben auch bewusst einsetzen, um ein konträres Ergebnis zu erzielen. Die dabei erzeugte kognitive Dissonanz lenkt den Fokus dann – unterbewusst – noch stärker auf die Marke oder das Produkt.

die-macht-der-farben-2

 

 

Anzeige

Kommunikation

Instagram

Instagram, Podcasts, Vertrauensfrage: So konsumiert Deutschland digitale News

Nachrichten über das Weltgeschehen erreichen junge Menschen in Deutschland inzwischen häufig über soziale Netzwerke wie Instagram. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese auch vertrauenswürdiger als klassische Medien sind. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die digitale Mediennutzung. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sechs Arten von Verbrauchern – und wie sie erreicht werden können

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Eine simple Frage – mit…

10,2 Mrd. Euro: der Marktplatz-Umsatz von Amazon Deutschland

Eine Mail des Amazon-Marketings an seine Händler hat ein bis dato gut gehütetes…

Brand Safety: Adidas, Bayer & Co. Gründen weltweites Bündnis

Hetzerische, rassistische oder extremistische Inhalte sind markenschädigend. Um sich davor zu schützen, haben…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige