Suche

Anzeige

Thyssen Krupp Services startet in Serbien

Thyssen Krupp Services baut sein Werkstoff-Dienstleistungsgeschäft weiter aus und ist seit Januar mit der neuen Gesellschaft Thyssen Krupp Materials d.o.o. in Serbien aktiv. Als so genannte Greenfield-Lösung in Indjija, 40 Kilometer nordwestlich von Belgrad, gründete das Unternehmen auf einer Gesamtfläche von mehr als 17.000 Quadratmetern ein Anarbeitungs- und Logistikzentrum mit eigenem Gleisanschluss.

Anzeige

„Mit dieser Aktivität wird unser Netzwerk in Osteuropa und auf dem Balkan noch engmaschiger. Wir bieten mit dem Start schwerpunktmäßig hochwertige Walzstahlprodukte inklusive komplexer Anarbeitungsdienstleistungen. Das Angebot soll zügig mit NE-Metallen und auch Kunststoffen zum Vollsortiment ausgebaut werden“, sagt Joachim Limberg, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Thyssen Krupp Services.

Mit rund 7,4 Millionen Einwohnern verzeichne Serbien in den letzten Jahren ein verstärktes Wirtschaftswachstum und investiere zunehmend in die eigene Infrastruktur. Laut Limberg sollen von Serbien aus auch Nachbarländer wie Kroatien, Bosnien und Herzegowina versorgt werden. Die Belegschaft werde am neuen Standort auf etwa 60 Mitarbeiter ausgebaut, wo mittelfristig rund 15.000 Tonnen eingelagert werden. Geschäftsführer seien Stevan Sefer und Petar Radovanovic.

www.thyssenkrupp.com

Anzeige

Vertrieb

Shopping mit 2G: Umsatzturbo für den Online-Handel

Expert*innen sind sich einig: Durch die 2G-Regel rollt eine neue Bestellwelle auf den Online-Handel zu. Zalando, Otto und Co. sind zuversichtlich, das stemmen zu können. Doch die Herausforderung durch die Paketflut wird gewaltig. mehr…


 

Newsticker

Eon-Marketingchef über Karriere: “Geplant war das nicht”

Kein Talent mehr, sondern ein gestandener Marketer ist Axel Löber. Er hat es…

“Wir lieben Impfen”: 150 Marken starten Social-Offensive

Mehr als 150 bekannte deutsche Unternehmen und Marken rufen gemeinsam zum Impfen auf…

Kreislaufwirtschaft: Das ist der digitale Produktpass

Eine funktionierende Kreislaufwirtschaft ist unerlässlich, um die vereinbarten Klimaziele zu erreichen. Um die…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige