„Ich war ein Sausack“: Kann Kanzlerkandidat Martin Schulz zur Überflieger-Marke werden?