Top-Manager pfeifen auf die Präsenz in sozialen Netzwerken: Verpennen sie den Zeitgeist?