Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Marketing-Attribution

  • Vier von fünf Organisationen nutzen Marketing-Attribution, doch 57 Prozent setzen Einblicke nicht um

    Da Kunden sich immer schneller und auf immer komplexere Art und Weise bewegen, ist es für Marketingfachleute unerlässlich, die Effektivität ihrer Kampagnen sowie die Art und Weise, wie jeder der Kanäle zur endgültigen Conversion beiträgt, zu verstehen. Es ist ermutigend, dass fast vier von fünf Organisationen (79 Prozent) Marketing-Attribution nutzen

  • Lasst endlich die Last-Click-Attribution hinter euch!

    Verstaubt, ineffizient, museumsreif – die Last-Click-Attribution stammt aus der Steinzeit des Internets und hat ausgedient. Doch noch immer verteilen zahlreiche Marketer ihr Online-Budget nach dieser Methode. Dabei eignet sie sich nicht, um die immer differenzierter gewordene Customer Journey abzubilden. Last Click muss endlich abgelöst werden

  • 2016 ist man mit Daten auf der Gewinnerseite

    Daten werden zunehmend ein wertvoller Teil des Marketings. Um eine wirkliche Beziehung zum Kunden herzustellen, müssen Marken ihre Marketing-Strategien und -Kampagnen optimieren. Erreichen lässt sich das nur mit Daten, Informationen und Analysen von sehr hoher Qualität. Wie können Unternehmen nun Daten und Analysen in 2016 nutzen, um Zielgruppen effektiver zu erreichen und bessere Ergebnisse als je zuvor einzufahren?

  • Marketing-Attribution: fünf vermeidbare Missverständnisse

    Die Marketing-Attribution hat in den letzten Jahren an Zulauf gewonnen. Immer mehr Marketing-Experten integrieren intelligente Messverfahren in ihre Strategien, um wertvolle Einblicke über die Customer Journey zu erhalten. Doch wie können Marketing-Experten die Mythen von der Wahrheit unterscheiden, um von der Attribution richtig zu profitieren?

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige