Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Kundenvertrauen

  • Konsumgüterindustrie blickt optimistisch in die Zukunft, unterschätzt aber künftige Herausforderungen

    Kein Thema prägt die Diskussion um die Zukunft der Konsumgüterindustrie so sehr wie die digitale Transformation. Es geht um das Verhältnis zwischen Herstellern und Kunden, um individuelle Kundenwünsche, personalisierte Einkaufserlebnisse, die Wertschöpfungskette und digitale Vertriebskanäle. Wie gut ist die Branche für die Zukunft aufgestellt? KPMG hat 600 Unternehmen befragt.

  • Top-Studie: Digitales Misstrauen kostet deutsche Unternehmen 127 Milliarden Euro Umsatz

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Top-Studie: Mobile Endgeräte überholen erstmals den Desktop beim Online-Shopping

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Verbrauchervertrauen: Bestnoten für dm, Edeka und Rewe

    Die Discounter Aldi und Lidl sind zwar die bekanntesten Handelsunternehmen in Deutschland, doch das höchste Vertrauen setzen Kunden in die Drogeriemarktkette dm. Im Vertrauens-Check des GfK-Vereins ebenfalls weit vorne platziert sind die beiden Vollsortimenter Edeka und Rewe

  • VW Kampagne: Vertrauen entsteht durch Integrität, nicht durch Werbung

    Der Volkswagenkonzern wird vom größten Skandal seit seinem Bestehen gebeutelt. Rund 2,4 Millionen Dieselfahrzeuge muss das Unternehmen nun zurückrufen und nachrüsten. Das Vertrauen in die Marke leidet mittlerweile weltweit. Als wäre das alles nicht genug, muss VW sich einem riesigen digitalen Transformationsprozess stellen. Und wie reagiert das VW Marketing? Mit einer neuen Werbekampagne: ohne Positionierung, ohne Vision und ohne Zukunft

Anzeige

Kolumnen

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit der Frage, auf welche Fähigkeiten und welches Verständnis es jetzt bei der Führung von Agenturen ankommt. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige