Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Kaffee

  • Social Media: Das sind die beliebtesten Kaffeemarken

    Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Dementsprechend groß ist das Interesse der Verbraucher*innen auch auf den digitalen Kanälen. Doch wie sind die einzelnen Marken in den sozialen Medien aktiv?

  • Was Quijote Kaffee zum Vorbild einer Branche macht

    Quijote Kaffee hebelt die Prinzipien herkömmlicher Unternehmen aus und setzt stattdessen auf demokratische Struktur, volle Transparenz, fairen Handel – und höchste Produktqualität. So ist die Import-Rösterei zum Modellbetrieb für die Branche geworden

  • Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

    Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus Italien oder Österreich stammt. Stattdessen kommt sie ausgerechnet aus dem Land, das über Jahrzehnte für schlechten Kaffee bekannt war, nämlich den USA.

  • Corona und Klimawandel: Wie sich der Kaffeekonsum verändert

    Arbeiten ohne Kaffee geht für viele Menschen nicht. Im Büro gibt es oft schicke Kaffeemaschinen, was aber im Homeoffice tun? Die Pandemie hat den Kaffeegenuss in deutschen Haushalten verändert.

  • Wie Cafés Instagram in der Corona-Krise nutzen

    Das soziale Erlebnis eines Café-Besuchs kam in der Corona-Krise ziemlich kurz. Um die Nähe zu ihren Kunden dennoch zu wahren und weiterhin Umsatz zu generieren, verlagerten einige Cafés ihr Business erfolgreich auf Instagram. Zwei Beispiele.

  • Trotz Lockdown: Kaffee-Durst der Deutschen steigt weiter

    Kaffeetasse

    Geschlossene Cafés hin, Corona-Pandemie her – auf Kaffee wollen die Menschen in Deutschland nicht verzichten. Im Gegenteil: Der Kaffeekonsum ist im Corona-Jahr 2020 sogar gestiegen – man trinkt zu Hause. Für die Hersteller von Vollautomaten gibt es auch gute Nachrichten.

  • Warum heißt die Marke so? Heute: Tchibo

    Tchibo

    1949 taten sich der Kaffeehändler Max Herz und der Gewürzkaufmann Carl Tchilling-Hiryan zusammen und gründeten mit jeweils 20.000 DM Startkapital die "Frisch-Röst-Kaffee Carl Tchilling GmbH". Daraus erwuchs eine heutige Milliardenmarke namens Tchibo.

  • Harring wird Geschäftsführerin von De’Longhi Deutschland

    De

    Susanne Harring übernimmt Anfang 2021 die Position der Geschäftsführerin bei De’Longhi Deutschland. Bereits seit 2019 leitet die Sales-Spezialistin als Commercial Director die Vertriebsaktivitäten von De’Longhi.

  • Warum heißt die Marke so? Heute: Melitta

    In der Zeit um die Jahrhundertwende war es ein Trend, Marken nach Frauennamen zu benennen. Melitta Bentz und ihr Ehemann Hugo betrieben damals ein Haushaltwarengeschäft in Dresden. Die Firma ist noch heute in Familienhand und die Marke fast 110 Jahre alt.

  • De’Longhi-CMO: “Wir kappen aktuell keine Marketing-Invests”

    DeLonghi

    Die Folgen der Coronavirus-Pandemie gehen auch am traditionsreichen Familienunternehmen De’Longhi nicht spurlos vorbei. René Némorin, Marketing Director De’Longhi Deutschland, ist trotzdem positiv gestimmt – und gibt im Interview Einblicke aus dem Innenleben im Homeoffice.

12

Anzeige

Marke

So entstand die Ikea-Kampagne zum Abschied von Angela Merkel

Anfang November ging Angela Merkel in den Ruhestand. Passend dazu veröffentlichte Ikea die Kampagne "Endlich zu Hause" mit einem Double der ehemaligen Bundeskanzlerin. Das Motiv wurde zusammen mit dem Berliner Standort der Agenturgruppe Thjnk kreiert und erhielt ein großes Medienecho. mehr…


 

Newsticker

Fünf Trends, die Werbende auf der Agenda haben sollten

Welche Werbeformen werden in Zukunft relevant sein? Sicher ist: Trotz drohender Cookiecalypse wird…

Citroën Deutschland bekommt neuen Marketingchef

Nicolas Luttringer wird zum 1. Februar Marketingchef von Citroën Deutschland. Er folgt auf…

Deichmann holt Bellin von About You

Alexander Bellin wechselt von About You zu Deichmann. Beim Essener Familienunternehmen wird er…

Anzeige