Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Kaffee

  • Trotz Lockdown: Kaffee-Durst der Deutschen steigt weiter

    Kaffeetasse

    Geschlossene Cafés hin, Corona-Pandemie her – auf Kaffee wollen die Menschen in Deutschland nicht verzichten. Im Gegenteil: Der Kaffeekonsum ist im Corona-Jahr 2020 sogar gestiegen – man trinkt zu Hause. Für die Hersteller von Vollautomaten gibt es auch gute Nachrichten.

  • Warum heißt die Marke so? Heute: Tchibo

    Tchibo

    1949 taten sich der Kaffeehändler Max Herz und der Gewürzkaufmann Carl Tchilling-Hiryan zusammen und gründeten mit jeweils 20.000 DM Startkapital die "Frisch-Röst-Kaffee Carl Tchilling GmbH". Daraus erwuchs eine heutige Milliardenmarke namens Tchibo.

  • Harring wird Geschäftsführerin von De’Longhi Deutschland

    De

    Susanne Harring übernimmt Anfang 2021 die Position der Geschäftsführerin bei De’Longhi Deutschland. Bereits seit 2019 leitet die Sales-Spezialistin als Commercial Director die Vertriebsaktivitäten von De’Longhi.

  • Warum heißt die Marke so? Heute: Melitta

    In der Zeit um die Jahrhundertwende war es ein Trend, Marken nach Frauennamen zu benennen. Melitta Bentz und ihr Ehemann Hugo betrieben damals ein Haushaltwarengeschäft in Dresden. Die Firma ist noch heute in Familienhand und die Marke fast 110 Jahre alt.

  • De’Longhi-CMO: “Wir kappen aktuell keine Marketing-Invests”

    DeLonghi

    Die Folgen der Coronavirus-Pandemie gehen auch am traditionsreichen Familienunternehmen De’Longhi nicht spurlos vorbei. René Némorin, Marketing Director De’Longhi Deutschland, ist trotzdem positiv gestimmt – und gibt im Interview Einblicke aus dem Innenleben im Homeoffice.

  • Duft der Wirtschaftswunderjahre – Jacobs Café wird 125

    Nicht Bier, sondern Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. Jacobs aus Bremen bringt seit 125 Jahren Kaffee auf den Tisch - eine Firma mit einem Händchen für griffige Werbung.

  • Wie regionale Röstereien den Markt aufmischen

    Schwarz, heiß, bitter, macht wach – ist das Geheimnis guten Kaffees wirklich so einfach? Kleine Röstereien mit einem differenzierteren Blick auf des Deutschen liebstes Getränk erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Und treiben dabei auch die Großen im Markt vor sich her.

  • Warum investiert die Marke Tchibo in E-Sports?

    E-Sports

    Tchibo testet im Marketing eine neue Plattform, um junge Zielgruppen anzusprechen: E-Sports. Im Gespräch mit absatzwirtschaft erklärt das 1949 gegründete Familienunternehmen die Hintergründe des Engagements.

  • Fair gehandelte Waren immer beliebter

    Das grün-blau-schwarze "Fairtrade"-Logo kennen viele Verbraucher aus dem Supermarkt - und immer mehr Kunden greifen zu. Vor allem bei Bananen, Kaffee oder Kakao mögen die Kunden es fair.

  • Der neue Rivale von Nespresso kommt aus dem Hause Tchibo und heißt Qbo

    Der Kaffeekrieg hat begonnen: Mit ihrem Launch-Event in den Berliner Hackeschen Höfen hat Tchibo die neue Marke Qbo vorgestellt und will damit dem Marktführer Nespresso ein paar Kaffeetrinker abluchsen

12

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Großbritannien: Marken bündeln Kräfte für Diversity

Unilever, Pepsi Co, Shell und Tui wollen die schwarze Repräsentanz im Marketing verbessern.…

Pizza, Wagyu-Rind und Bitcoin – und der Trend zum Automat

In Italien verkauft ein Automat Pizzen an hungrige Passanten. Der Geschmack ist streitbar,…

“German Style Bread”: Deutsches Brot blüht in UK auf

"German Style Bread" ist in Großbritannien auf dem Vormarsch. Deutsches Brot ist beliebt…

Anzeige