Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Kaffee

  • Warum heißt die Marke so? Heute: Melitta

    In der Zeit um die Jahrhundertwende war es ein Trend, Marken nach Frauennamen zu benennen. Melitta Bentz und ihr Ehemann Hugo betrieben damals ein Haushaltwarengeschäft in Dresden. Die Firma ist noch heute in Familienhand und die Marke fast 110 Jahre alt.

  • De’Longhi-CMO: “Wir kappen aktuell keine Marketing-Invests”

    DeLonghi

    Die Folgen der Coronavirus-Pandemie gehen auch am traditionsreichen Familienunternehmen De’Longhi aus dem Nordosten Italiens nicht spurlos vorbei. René Némorin, Marketing Director De’Longhi Deutschland, ist trotzdem positiv gestimmt – und gibt im Interview Einblicke aus dem Innenleben seiner Marken.

  • Duft der Wirtschaftswunderjahre – Jacobs Café wird 125

    Nicht Bier, sondern Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen. Jacobs aus Bremen bringt seit 125 Jahren Kaffee auf den Tisch - eine Firma mit einem Händchen für griffige Werbung.

  • Wie regionale Röstereien den Markt aufmischen

    Schwarz, heiß, bitter, macht wach – ist das Geheimnis guten Kaffees wirklich so einfach? Kleine Röstereien mit einem differenzierteren Blick auf des Deutschen liebstes Getränk erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Und treiben dabei auch die Großen im Markt vor sich her.

  • Warum investiert die Marke Tchibo in E-Sports?

    E-Sports

    Tchibo testet im Marketing eine neue Plattform, um junge Zielgruppen anzusprechen: E-Sports. Im Gespräch mit absatzwirtschaft erklärt das 1949 gegründete Familienunternehmen die Hintergründe des Engagements.

  • Fair gehandelte Waren immer beliebter

    Das grün-blau-schwarze "Fairtrade"-Logo kennen viele Verbraucher aus dem Supermarkt - und immer mehr Kunden greifen zu. Vor allem bei Bananen, Kaffee oder Kakao mögen die Kunden es fair.

  • Der neue Rivale von Nespresso kommt aus dem Hause Tchibo und heißt Qbo

    Der Kaffeekrieg hat begonnen: Mit ihrem Launch-Event in den Berliner Hackeschen Höfen hat Tchibo die neue Marke Qbo vorgestellt und will damit dem Marktführer Nespresso ein paar Kaffeetrinker abluchsen

  • Neuromarketing: Nespresso oder Tchibo – Wer hat den impact-stärkeren Spot?

    Kaffee macht wach und glücklich. Wenn wir uns mit einer guten Tasse Kaffee belohnen, schüttet das Gehirn Glückshormone aus. Schaffen das die Werbespots auch? Eine Neuromarketing-Analyse der aktuellen TV-Spots von Nespresso und Tchibo zeigt, welche Werbung stärker aktiviert.

Anzeige

Digital

Drum & Talk

“Drum & Talk”, Folge 2: Konsum und Handel während Corona

In der zweiten Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" ist Ludwig Voll zu Gast. Mit dem Experten von EY-Parthenon werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen, die die Corona-Krise bis Weihnachten auf den Handel haben könnte und tauchen in neue Realitäten des Konsums ein. mehr…



Newsticker

Business-News: Auto-Kaufprämie, Plugin-Hybride, autonomes Fahren

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Nerd, Visionär, Menschenfreund: Bill Gates wird 65

Bill Gates erkannte schon als Jugendlicher, wie Computer einst die Welt verändern werden.…

Die Mülltrennung ist überflüssig? “Wir räumen mit Mythen auf”

Die Corona-Krise hat einen wenig beachteten Nebeneffekt: In den privaten Haushalten fällt mehr…

Anzeige