Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Flugscham

  • Nach dem Corona-Krisenjahr: Erholt sich der Tourismus 2021?

    Tourismus

    Reisewarnungen, Stornierungen und Umsatzverluste in Milliardenhöhe: Der Tourismus hat ein Horrorjahr hinter sich. Wie lange hat die Corona-Krise die Branche noch im Griff? Und was bedeutet das für Urlauber?

  • Tourismus-Experte: Marketing und Vertrieb sind mehr denn je gefragt

    Marco Gardini, Professor für Tourismus-Management an der Hochschule Kempten, ruft dazu auf, gerade im Moment der tiefsten Krise Probleme wie Overtourism und den Ausverkauf der Heimat anzugehen. Im kommenden Sommer sieht er Chancen für touristische Ziele aus der zweiten Reihe, die bisher zu Unrecht über „Undertourism“ gelitten hätten.

  • “Wertewandel”: Beginnt nun die Ära der Reisescham?

    Reisescham

    Viele definieren sich über ihren Urlaub im Süden und ihre Weltläufigkeit dank Fernreisen. Doch in Zeiten der "Flugscham" gerät der wohlverdiente Urlaub unter Druck. Ist Reisescham ein Trend?

  • Wettrüsten mit Schneekanone – der Kampf der Mega-Skigebiete

    Ski

    Immer größer, immer komfortabler: Im Kampf um deutsche und niederländische Urlauber fusionieren Österreichs Skigebiete wie andernorts Konzerne. Die Seilbahnbetreiber investieren Milliarden. Ein Hindernis: die einheimische Bevölkerung.

  • Trends und Lebensgefühl 2019: ein Szene-Lexikon von A-Z

    Trends

    Welche Trends waren 2019 angesagt, und was beeinflusste das Lebensgefühl? Zum Beispiel vegane Burgerpatties, Flugscham und natürlich E-Scooter. Ein Überblick von A bis Z, was alles angesagt war in diesem Jahr.

  • Trotz Klimadebatte und Flugscham: Lonely Planet behauptet sich

    Kaum eine Marke hat in der Reisebranche eine ähnlich hohe Strahlkraft wie Lonely Planet. Kern der Strategie des Reiseführeranbieters: Zielgruppen werden anhand ihres Reisebedarfs und nicht anhand spezifischer demografischer Daten betrachtet. Damit begegnen die Australier auch aktuellen Herausforderungen wie Flugscham.

Anzeige

Marke

Food Waste: Wie Motatos zum Lebensmittel-Retter werden will

Zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel landen bundesweit pro Jahr im Müll, Überproduktionen speziell in der Landwirtschaft befeuern diesen Missstand im übersättigten Deutschland. Das Online-Lebensmittel-Start-up Motatos sagt der Verschwendung den Kampf an. mehr…


 

Newsticker

Food Waste: Wie Motatos zum Lebensmittel-Retter werden will

Zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel landen bundesweit pro Jahr im Müll, Überproduktionen speziell in…

Amazon Go startet kassenlos in Supermarkt-Größe

Amazon setzt seine Technik zum Einkaufen ohne Kassen erstmals auf der Fläche eines…

Marken-Award 2021: Die Finalisten stehen fest

Die Vorfreude auf den Marken-Award 2021 steigt. Auch in diesem Jahr zeichnen die…

Anzeige