Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Fahrdienst

  • Free Now, Taxi, Uber – und der umstrittene Fahrdienstmarkt

    mytaxi

    Neue Mobilitätsangebote drängen auf den Markt. Per Smartphone bestellen Kunden Fahrzeuge oder teilen sie mit anderen Kunden. Dafür aber muss das Personenbeförderungsrecht modernisiert werden.

  • Uber, Moia, Taxi – die schwierige Reform des Fahrdienstmarkts

    Taxi

    Seit langem laufen in der Koalition Verhandlungen über einen neuen Rechtsrahmen für den Fahrdienstmarkt, der sich rasant wandelt. Nun gibt es ein Eckpunktepapier – aber noch viel zu tun.

  • Ubers steiniger Weg zum Erwachsenwerden

    Dieses Jahr hat es für Uber in sich: Das Unternehmen ging an die Börse, enthüllte mutige Wachstumspläne und musste schließlich den größten Nettoverlust aller Zeiten verbuchen – 5,2 Milliarden Dollar im zweiten Quartal 2019, gefolgt von Entlassungen. Anfang November werden die Ergebnisse für das dritte Quartal veröffentlicht. Ein Zwischenfazit von Alyssa Altman.

  • Sammeltaxi-Selbstversuch: Alles Moia, oder was?

    Soeben hat das Hamburger Verwaltungsgericht dem Sammeltaxi-Anbieter Moia verboten, seine Flotte auf 500 Autos auszudehnen. Wie schade, meint absatzwirtschaft-Mitarbeiter Frank Puscher, der den Dienst kurz nach dem offiziellen Start in Hamburg getestet hat.

  • Uber fährt nach einem Skandaljahr einen Verlust von 4,5 Milliarden Dollar ein

    Es bleibt ein steiniger Weg für Uber an die Börse: Im kommenden Jahr könnte der Fahrdienstleister an der Wall Street debütieren, doch die Geschäftsentwicklung sieht nicht danach aus. Wie das Premium-Techportal The Informationen berichtet, hat das wertvollste privat geführte Start-up der Welt im vergangenen Geschäftsjahr einen happigen Milliardenverlust eingefahren.

  • Uber will nun doch Roboterwagen-Erlaubnis in Kalifornien beantragen

    Der Fahrdienst-Vermittler Uber gibt sich in seiner Kraftprobe mit der Verkehrsbehörde in Kalifornien geschlagen und will für seine Roboterwagen nun doch die entsprechende Erlaubnis beantragen. Derzeit werde an dem Antrag gearbeitet, erklärte eine Uber-Sprecherin der Zeitung «Mercury News» und dem Finanzdienst Bloomberg.

  • Uber ernennt Unternehmensberater Christoph Weigler zum Deutschland-Chef

    Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat in seinem Problemmarkt Deutschland einen neuen Chef. Die Führung übernahm der 33-jährige Christoph Weigler, wie Uber der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Er ist seit Herbst vergangenen Jahres bei dem Start-up aus San Francisco und war bisher für München zuständig.

Anzeige

Digital

Drum & Talk

“Drum & Talk”, Folge 2: Konsum und Handel während Corona

In der zweiten Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" ist Ludwig Voll zu Gast. Mit dem Experten von EY-Parthenon werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen, die die Corona-Krise bis Weihnachten auf den Handel haben könnte und tauchen in neue Realitäten des Konsums ein. mehr…



Newsticker

CEO Mattschull verlässt Takko Fashion

Alexander Mattschull wird Takko Fashion als CEO verlassen. Er war über 15 Jahre…

Business-News: Veggie-Produkte, Ceconomy, Japan und UK

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Cocooning und Projektgeschäft: Occhio wächst während Corona

Der Leuchtenhersteller Occhio legt beim Umsatz seit Jahren kräftig zu. Trends wie Cocooning…

Anzeige