Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Einkaufsverhalten

  • Markenstudie: Frauen kaufen bewusster als Männer

    Ob Preis, Inhaltsstoffe oder Bio-Qualität: Frauen schauen beim Einkauf genauer hin als Männer. Außerdem nutzen sie deutlich häufiger Bonuskarten als Männer. Das ist eines der Ergebnisse der 12. Mitteldeutschen Markenstudie des MDR.

  • Wie sich die Pandemie auf Einkaufsgewohnheiten auswirkt

    Einer aktuellen Studie zufolge haben 42 Prozent der deutschen Erwachsenen während der Pandemie ihre Einkaufsgewohnheiten verändert und verstärkt auf Onlineshopping gesetzt. Wird das auch langfristig so bleiben?

  • Corona-Konsumbarometer: die Lage der Verbraucher

    Wie verändert das Coronavirus den Konsum? Andreas Fürst, Marketingprofessor an der Universität Erlangen-Nürnberg, und sein Team erheben für die absatzwirtschaft im regelmäßigen "Corona-Konsumbarometer", wie sich die Konsumlaune und das Kaufverhalten im Zeitverlauf verändern. Hier sind die Ergebnisse der jüngsten Abfrage.

  • Für Verbraucher ist Gesundheit deutlich wichtiger als Wirtschaft

    Wie verändert das Virus den Konsum? Andreas Fürst, Marketingprofessor an der Universität Erlangen-Nürnberg, und sein Team erheben für die absatzwirtschaft im monatlichen Corona Konsumbarometer, wie sich die Konsumlaune und das Kaufverhalten im Zeitverlauf verändern. Hier die wichtigsten Ergebnisse.

  • Schritt halten mit dem jungen Konsumenten: Millennials lieben mobile Devices

    Global betrachtet verbringt die Zielgruppe der sogenannten Millennials – also Onliner im Alter zwischen 16 und 30 Jahren – durchschnittlich 3,2 Stunden pro Tag mit ihren mobilen Devices. Das entspricht 22,4 Stunden und damit fast einem Tag pro Woche. Wie sollten Marken darauf reagieren?

  • Social Media: Unternehmen platzieren fast nur Werbebotschaften

    Fast zwei Drittel der deutschen Konsumenten richten sich bei ihren Kaufentscheidungen nach dem Urteil anderer Nutzer. Ebenfalls die Mehrheit ist bereit, in sozialen Medien positive Bewertungen zu Produkten abzugeben, wenn diese ihnen gefallen. Unternehmen setzen Social Media aus Sicht der Verbraucher jedoch vor allem deshalb ein, um Werbebotschaften zu verbreiten

  • Trendforscher Stale Økland: “30 Prozent der Läden im stationären Handel werden bis 2020 schließen”

    Kunden ist es egal, wo sie einkaufen - das Kauferlebnis zählt, sagt Stale Økland. Der norwegische Trendforscher, Buchautor und Soziologe sieht sogar Sättigungserscheinungen im E-Commerce. Im Interview mit absatzwirtschaft erklärt er, warum der stationäre Handel trotzdem kämpfen muss – und wie.

  • So unterscheidet sich das Einkaufsverhalten bei Ossis und Wessis

    Die Forscher des Instituts für Angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung (IMK) haben zusammen mit der MDR Werbung GmbH (MDRW) die fünfte West-Ost-Markenstudie (WOM) aufgelegt, um Unterschiede im Verbraucherverhalten nachzuspüren. Das Ergebnis belegt: Die Unterschiede zwischen Ost und West sind manifest, aber kein Beleg für Ostalgie oder Besserwessitum.

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

DMV startet “Call for entries” für Branchen-Auszeichnungen

"Call for entries" des Deutschen Marketing Verbands: Der DMV zeichnet erneut Marken sowohl…

Warum heißt die Marke so? Heute: Mirácoli

Was gab es wohl zuerst: das Mirácoli-Nudelgericht oder den Druiden Miraculix? Die Mirácoli-Nudeln…

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Anzeige