Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Dynamic Pricing

  • So funktioniert Dynamic Pricing bei der Online-Vermittlung von Fahrdiensten und Taxis

    Dynamic Pricing ist die Anwendung von statistischem Lernen auf Preisoptimierung. Ziel sind Gewinn oder Erlös maximierende „optimale“ Preise. Der Schlüssel dazu ist die Schätzung der maximalen Zahlungsbereitschaft der Kunden. Eine Fallstudie zeigt, wie Dynamic Pricing bei der Online-Vermittlung von Fahrdiensten und Taxis funktioniert.

  • Top-Studie: Kunden akzeptieren dynamische Preise – unter bestimmten Voraussetzungen

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Top-Studie: Mensch & Maschine – Partnerschaft statt Konkurrenz

    Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche.

  • Birgt dynamisches und personalisiertes Pricing rechtliche Gefahren für Handel und Dienstleister?

    Tankstellen ändern ihre Preise bis zu siebenmal täglich. Online-Händler verkaufen Waren  teurer, wenn Kunden bestimmte Kriterien erfüllen. Supermärkte montieren elektronische Preisschilder  an die Regale, um  ihre Preise laufend variieren zu können. Dynamic Pricing und Personal Pricing - immer öfter fallen diese Schlagworte in der Beratungspraxis. Chancen und Risiken des Systems beleuchtet Rechtsanwältin Sophie Engelhardt.

  • Unser Jahresrückblick: Die beliebtesten asw-Themen aus 2016

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu und man fragt sich jetzt schon: "Was wird dieses neue Jahr so bringen?" Tatsächlich wollen wir uns im Jahresrückblick noch einmal auf unsere Top Themen konzentrieren. Was hat Sie auf unserer Seite absatzwirtschaft online am Stärksten interessiert? Ein Überblick.

  • Wie transparent müssen Preise sein?

    Hersteller und Händler müssen Verbraucher nicht über den tatsächlichen Marktwert eines Produkts oder einer Dienstleistung aufklären. Trotzdem unterliegen sie komplexen rechtlichen Regelungen. Die wichtigsten haben wir für Sie zusammengefasst.

  • Dynamic Pricing: Kein Wert für alle

    Mithilfe von Big Data und Algorithmen können Händler ihre Preise heute in Echtzeit anpassen. Verbraucherschützern geht das mitunter zu weit. Und Unternehmen müssen sich der Frage stellen: Was ist mein Produkt noch wert, wenn der Preis austauschbar wird?

  • “Schnellere schlechte Prozesse führen nur schneller zu schlechten Ergebnissen”

    Dynamic Pricing funktioniert nur dann, wenn eine schlüssige Strategie zugrunde liegt, meint Florian Strecker. Im Interview erklärt der Vertriebsleiter von Revionics, einem Anbieter für Preisoptimierungssoftware, wie diese aussehen kann

Anzeige

Vertrieb

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen große Summen in den Markt. Professor Otto Strecker räumt den Anbietern keine Chancen auf den großen Durchbruch ein und erklärt im Interview, wieso das Geld trotzdem fließt. mehr…


 

Newsticker

Ben’s Original mit Relaunch und neuer Markenvision

Mars Food benannte die Reismarke Uncle Ben's bereits im Herbst 2020 in Ben's…

Wie Vinted die Kreislaufwirtschaft in der Mode ankurbeln will

Secondhand-Mode ist im Kommen. Europas größte digitale C-to-C-Plattform für gebrauchte Kleidung ist Vinted.…

Mode: Wie Secondhand von der Nische zum Mainstream wird

In der Corona-Krise haben noch mehr Verbraucher die Möglichkeit genutzt, gebrauchte Kleidung zu…

Anzeige