Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Digitales Marketing zur Dmexco

  • Die Dmexco naht – 5 Fragen an: Anja Urlichs von Paypal

    Paypal

    Vor der ersten digitalen Dmexco haben wir ausgewählte EntscheiderInnen zum Digitalmarketing befragt. Diesmal spricht Anja Urlichs, Marketingchefin von Paypal Europe, über die schwierige Messbarkeit von Influencer-Kampagnen. Darüber hinaus hat sie gleich mehrere App-Empfehlungen aus ihrem Privatleben parat.

  • Das sollte im Marketing-Mix nicht fehlen: Der lange Erfolg des Branded Content

    Unterhaltender und informativer Inhalt, keine marktschreierische Produktvorstellung, sondern nur ein dezenter Hinweis oder ein eingeblendetes Logo. Das Thema kann zum Angebot passen, muss es nicht. Branded Content ist im Content Marketing eine attraktive Ergänzung. Auf der DMEXCO wird darüber diskutiert werden.

  • dmexco 2017: Business meets Future

    Vom Internet of Things (IoT) bis Virtual Reality: In der vernetzten Welt stehen Verbraucher und ihr persönliches Erlebnis im Fokus. Wichtige Einblicke in die Marketing-Kommunikation und -Technologie von morgen liefert die dmexco 2017 am 13. und 14. September in Köln.

  • Special “Digitales Marketing” zur Dmexco 2012

    Die Dmexco ist das aktuell größte und einflussreichste Forum rund um Digital Marketing, Mobile, E-Commerce, Targeting, zukünftige Trends und die Wirtschaftspotenziale der digitalen Welt. Zum Start der Dmexco 2012 vom 12. bis 13. September in Köln informiert unser Online-Special zu den Schwerpunktthemen Kampagnenmanagement, Targeting, Real-Time-Bidding, Trading, Digitales Direktmarketing und Social Media. Erfahren Sie etwa, wie effizient Real-Time-Bidding (RTB) wirklich ist, wem der Handel mit Werbeplätzen (Trading) nützt, wie Sie den Erfolg Ihrer Social Media Aktivitäten messen und warum Unternehmen auf Google+ setzen sollten.

  • IT und Prozesse fürs kreative Maximum

    TAG Worldwide gehört zu den Hidden Champions der Werbeszene. Die Produktionsagentur nimmt, was die Kreativagenturen vorgeben, und adaptiert es für Agenturen und Werbungtreibende auf die verschiedenen Kommunikationskanäle. Ohne durchdachte IT-Lösung würde das in diesem großen Stil nicht funktionieren.

  • Verzwickte Lage im Dialogmarketing

    Die Möglichkeiten der Ansprache und Rückkopplung im Dialogmarketing sind in kurzer Zeit gewaltig gestiegen. Kampagnen werden dadurch vielseitiger, doch die Kunden lassen sich schwerer greifen. Beispiele zeigen, was funktioniert.

  • “Jeder Kunde hinterlässt Spuren”

    Im digitalen Netz entwickeln sich CRM und Dialogmarketing zum Navigator der Kommunikation, sagt Jens Cornelsen, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts Defacto Research & Consulting in Erlangen. Das Gespräch führte Roland Karle.

  • Nicht übers Ziel hinausschießen

    Zielgenauer, messbarer, schneller: Was Targeting - Das zielgruppenorientierte Einblenden von Werbung auf Webseiten - leisten kann und was nicht.

  • Wem nützt der Handel mit den Werbeplätzen?

    Trading ist derzeit ein Reizthema. Das Wort bezeichnet den An- und Verkauf von Werbeplätzen durch Mediaagenturen. Viele Facetten der Zusammenarbeit zwischen Werbungtreibenden und Agenturen werden hierdurch berührt. Insbesondere die Rolle der Mediaagenturen sowie deren Geschäftsmodelle würden sich damit ändern.

  • Warum eigentlich Google+?

    Wer bislang noch gezögert hat, seiner Marke einen Google+-Account zu gönnen, der sollte sich ranhalten. Spätestens seit der Enthüllung der neuen sozialen Suche ist klar, dass Google+ auf Dauer massiv die Suchergebnisse beeinflussen wird.

12

Anzeige

Digital

Googles Werbegeschäft läuft auf Hochtouren

In der Corona-Pandemie erledigen die Menschen immer mehr Dinge online – und verlassen sich dabei auch auf Googles Suchmaschine. Deshalb sind die Anzeigenplätze im Umfeld von Suchanfragen noch beliebter als sonst. Google beschert das einen Geldregen. mehr…


 

Newsticker

Neue Marketingchefin für Audi Deutschland

Linda Kurz wird neue Marketingleiterin für Audi Deutschland. Die Wirtschaftswissenschaftlerin ist seit zehn…

Cleveres Marketing für den Imagewandel des Ruhrgebiets

Wie wird das Ruhrgebiet sein "Schmuddelimage" aus der Vergangenheit los? Richard Röhrhoff, Geschäftsführer…

Studie: Noch nie wurden so viele Frauen für Vorstände rekrutiert

Die Topetagen deutscher Unternehmen sind weiblicher geworden. Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland einer…

Anzeige