Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Budweiser

  • Melissa McCarthy als Öko-Aktivistin oder Meister Propper mit Sexappeal: Die epischsten Super Bowl-Spots des letzten Jahres

    Am 04. Februar startet der Super Bowl und damit auch der Schaulauf großer Marken. Und die werden wie jedes Jahr versuchen, mit aufwändigen Spots die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Doch was waren bisher die besten Spots? Das hat sich Super Bowl Commercials gefragt und die epischsten Super Bowl-Werbespots des vergangenen Jahres herausgesucht. 

  • Top-Thema: Sparkasse setzt auf App “Kwitt” und versendet nun auch Geld

    Diese Woche hat Donald Trump mal wieder für viel Furore gesorgt. Doch manchmal muss man den Präsidenten auch machen lassen und nicht darüber schreiben. Also konzentrieren wir uns auf andere Themen, wie den Super Bowl, Facebooks überdimensional hohe Geschäftszahlen oder die neue Sparkassen-App. Unser Wochenrückblick

  • Budweisers beeindruckender Super Bowl-Clip wirkt wie ein Anti-Trump-Spot

    Entdeckt die Werbung auf einmal ihre politische Verantwortung? Jung von Matt will sich in „dieser instabilen Welt“ auf einmal „engagieren“ und Wahlwerbung für die CDU machen. Budweiser bringt nun zum wichtigsten Werbe-Event der Welt, den Super Bowl, ein unmissverständliches Statement in Sachen Unternehmertum und Zuwanderung. Auf Grund der aktuellen Ereignisse wirkt der Film wie ein Anti-Trump-Statment. Stimmt aber nicht, sagt Budweiser.

  • So warben Marken zur Fußball-EM 2016 auf Twitter

    Die Fußball-EM 2016 war nicht nur auf dem Feld und im TV ein Riesenereignis, sondern auch in den sozialen Netzwerken – vor allem auf Twitter. Insgesamt zählte der Microblogging-Dienst weltweit rund 109 Millionen Tweets rund um die Europameisterschaft. Auch Marken nutzten die Plattform für kreative Kampagnen.

  • Diese Super Bowl-Spots 2016 liebt das Social Web

    Unsere Lieblinge der diesjährigen Super Bowl-Spots haben wir bereits vorgestellt. Welche Kampagnen im Social Web am besten ankamen, hat der Technologieanbieter Unruly analysiert. Gewinner sind neben der Chipsmarke Doritos außerdem T-Mobile und Heinz Ketchup