Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Automarke

  • Wie Automarken die Mobilität von morgen verbessern können

    Dr. Wolfgang Gruel ist Professor am Institute for Mobility and Digital Innovation der HdM in Stuttgart. Der renommierte Experte rät Automobilherstellern, sich stärker auf das Thema Mobilität zu fokussieren, "und zwar aus einer nicht nur autogetriebenen Perspektive".

  • Warum heißt die Marke so? Heute: Jeep

    Jeep

    Die uramerikanische Marke, die heute mehrheitlich in italienisch-französischer Hand ist, galt lange Zeit als das Synonym für Geländewagen. Die Geschichte reicht zurück in die 1940er Jahre. Doch woher kommt der der Name Jeep? Dafür gibt es zwei Erklärungen.

  • Jung und urban: Die Vertreter der Netflix-Generation sind potenzielle E-Auto-Käufer

    Wer wird in den kommenden Jahren zum Käufer der Elektroautos? Und wie sieht es im Markt überhaupt aus? Trauen sich Autohersteller erfolgreiche Submarken aufzubauen? Die Tatsache: Die Vertreter der Netflix-Generation lieben Mobility on Demand, flexible Flatrates oder Auto-Abos.

  • Wie ein Kaugummi-Automat: Ford und Alibaba haben in China den Auto-Automaten aufgestellt

    Alibaba und Ford haben im vergangenen Jahr einen Vertrag zur Bildung einer Partnerschaft unterzeichnet – künftig wollen die Unternehmen gemeinsam an neuen technologischen Lösungen arbeiten. Zum Beispiel an einem Auto-Automaten, bei dem Kunden problemlos Ford-Fahrzeuge testen und sie anschließend kaufen können.

  • Neuer Opel-Claim gefällt: Für 46,3 Prozent der Befragten verkörpert er eine neue Haltung

    Mitte Juni verkündete Opel seinen neuen Claim „Die Zukunft gehört allen“. Das Düsseldorfer Markforschungsinstitut Innofact hat im Auftrag von absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing in einer ersten Befragung erhoben, wie der neue Markenzusatz ankommt. Fazit: 43 Prozent der deutschen Bundesbürger gefällt der Claim gut oder sehr gut.

  • US-Automarkt: Trump-Effekte beim Wachstum?

    Der US-Automarkt ist ein gesättigter Markt, aber mit dem besseren Wirtschaftswachstum des Jahres 2017 steigen auch die Chancen für ein gutes Autojahr in USA. Abgeschwächter dürfte das mittelfristige Wachstum nach den Trump Ankündigungen zum „Make America Great Again“ für Exportstaaten wie Mexiko ausfallen.

  • #WaitOrDrive: BMW macht sich in Spots über Tesla lustig – doch die Kampagne geht nach hinten los

    In den USA wirbt BMW für sein neues Hybridmodell, in dem der Konzern über einen Wettbewerber herzieht. In zwei Spots spielt der bayerische Autobauer darauf an, dass die eigenen Modelle bereits im Autohaus stehen, während sich (zukünftige) Tesla-Fahrer auf Wartelisten eintragen. Teil der Kampagne ist auch ein eigener Hashtag: Doch #WaitOrDrive hat offensichtlich nicht den gewünschten Effekt.

  • Schauspieler Elyas M’Barek ist neuer Jeep-Botschafter

    Schauspieler Elyas M’Barek und Jeep gehen ab sofort gemeinsame Wege. Als neuer Jeep-Botschafter soll der Hauptdarsteller von Kino-Hits wie „Fack ju Göhte“‚ „Türkisch für Anfänger“ und „Traumfrauen“ die urbane Seite der US-Traditionsmarke verkörpern

  • Digitaler Wandel in der Automobilbranche: das Erfolgsrezept “Tesla”

    Noch vor wenigen Jahren bestand der unausgesprochene Konsens, dass neue Player so gut wie keine Zutrittschancen im Automobilbereich haben. Dieses Gesetz hat jetzt keine Gültigkeit mehr. In Form von Unternehmen wie Tesla beweist der digitale Wandel aktuell auch in diesem Markt seine allumfassenden Auswirkungen. 

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Chrzanowski rückt an die Spitze der Schwarz-Gruppe

Die Lidl- und Kaufland-Mutter hat den Termin für den bereits im Vorjahr angekündigten…

Moderne Mitarbeiterführung: Mehr Coach, weniger Chief

Die Herausforderungen an Führungskräfte haben sich radikal geändert. Benjamin Minack beschäftigt sich mit…

Anzeige