Suche

Anzeige

Studie belegt Bedeutung von Word-of-Mouth-Marketing

Werbung treibende Unternehmen sehen im Word-of-Mouth-Marketing (WoM) mittlerweile einen wichtigen Kommunikationsweg für den direkten Austausch mit ihren Kunden. Zu diesem Schluss kommt Prof. Dr. Ralph Sonntag, Experte für Multimedia-Marketing von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. Hubert Burda Media hatte ihn mit der Erarbeitung einer Nutzungsstudie zum Word-of-Mouth-Marketing beauftragt. Rund 380 Markt- und Marketingverantwortliche in Agenturen und Unternehmen nahmen an der Befragung für die Studie teil. „WoM ist definitiv im Kommunikationsmix von Werbetreibenden angekommen und Social Media wird hier als der entscheidende Kanal zu den Meinungsführern gesehen“, sagt Sonntag.

Anzeige

Für 94 Prozent der Studienteilnehmer aus der werbetreibenden Industrie ist Word-of-Mouth-Marketing ein bekannter Begriff, der korrekt in die Bereiche Produkttests und Weiterempfehlung eingeordnet wird. Zwei Drittel der befragten Werbetreibenden setzen WoM in der Kommunikation bereits ein, weitere sieben Prozent planen den Einsatz in den nächsten zwölf Monaten. Von den aktiven Word-of-Mouth-Marketing-Betreibern haben 87 Prozent einen Dienstleister mit der Umsetzung beauftragt. Über 66 Prozent sehen Meinungsführer im Fokus werblicher Kommunikation. Facebook wird als primärer Kanal zu den Meinungsführern gesehen. Generell werden Social Media und Mobile als die vielversprechendsten Werbekanäle der Zukunft betrachtet.

www.hubert-burda-media.de

Anzeige

Digital

Das Google-Logo hängt an einem Dinosaurierschädel.

Medien- und Werbeverbände wollen in Brüssel gegen Google vorgehen

Ein Bündnis aus Verbänden der Medien-, Internet- und Werbewirtschaft unter dem Dach des ZAW hat sich an die Europäische Kommission in Brüssel gewendet. Hintergrund sind Pläne von Google, im marktbeherrschenden Browser Chrome ab dem nächsten Jahr Third-Party-Cookies zu blockieren. mehr…


 

Newsticker

Tesla: Stärken und Schwächen aus Sicht von Kund*innen

Tesla surft auf der Erfolgswelle. Aber es ist nicht alles so schillernd, wie…

Studie: Deutsche offener für Elektromobilität

Der Anteil der Menschen, die als nächstes Auto ein reines Elektroauto präferieren, hat…

Was Sprit aus Strom und Pflanzen für das Klima leisten kann

Auch heutige Benzin- und Dieselautos könnten fast klimaneutral fahren. Biokraftstoffe aus Abfällen und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige