Suche

Anzeige

Social-Plugin-Tool: Pinterest öffnet sich für Unternehmensmarketing

Pinterest lässt endlich Unternehmen pinnen und will damit eine neue Einnahmequelle schaffen

Laut AdAge bietet Pinterest künftig Werbekunden mittels eines Social-Publishing-Tools die Möglichkeit, den eigenen Content besser und gezielter zu verwalten. Damit öffnet sich das soziale Netzwerk der Werbung treibenden Wirtschaft. Die Maßnahme dürfte beiden Seiten Vorteile verschaffen.

Anzeige

Mehr bezahlte Pins, also das Weiterverbreiten von Bildern über die eigene Pinnwand, bringen mehr Aufmerksamkeit für die Werbungtreibenden – und Pinterest höhere Werbeeinnahmen.

Zwei Drittel der Inhalte, die User bei Pinterest pinnen, stammen laut AdAge ursprünglich von Unternehmen. Hierbei handele es sich um Produktbilder. Bisher war es den Marken und Unternehmen nicht selbst möglich, die Inhalte zu veröffentlichen, geschweige denn dafür zu zahlen, um diese Beiträge als Anzeigen bei Pinterest zu fördern. Nun will das soziale Netzwerk die Einbettung von Werbemaßnahmen für Unternehmen erleichtern. Das Netzwerk hat ein Social-Publishing-Tool entwickelt, um Vermarktern das Pinnen zu erleichtern.

Laut AdAge bietet dieses Werkzeug die Möglichkeit, dass Marken Pins besser planen und die Veröffentlichung timen können. Mithilfe des Tools erfährt der Werbung treibende auch, wann der richtige Zeitpunkt für seine Pins ist – ob Pins zur Kategorie Food beispielsweise vormittags oder abends mehr Menschen erreichen. Werbung kann so, in Form von ansprechendem Content, direkt in den User-Stream gepostet werden.

Pinterest testete das Programm in den letzten Monaten und stellte fest, dass Beiträge der Marken stärker als der Durchschnitt repint worden sind.

Anzeige

Kommunikation

„Die Zukunft der Branche“ – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

Wird Chinas Überwachung zum Exportschlager?

Deutsche Gemeinden wollen besonders nachhaltig lebende Bürger belohnen und öffentlich auszeichnen. Das zahlt…

Von KI bis Jürgen Klopp: das Marketing von Western Union

Nicole Zimmermann arbeitet von Denver aus als Head of Customer & Marketing Global Payments…

E-Scooter-Markt: Kommt es zum Duell der US-Schwergewichte?

Die Konzentration im noch jungen E-Scooter-Markt beginnt. Durch die Übernahme des deutschen Konkurrenten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige