Suche

Anzeige

RTL hat die Nase vorn

Auch im neuen Jahr konnte sich RTL Television wieder an die Spitze des deutschen TV-Marktes setzen und seinen Marktanteil als einziger großer TV-Sender sogar noch ausbauen - sowohl bei den 14- bis 49-Jährigen als auch beim Gesamtpublikum.

Anzeige

So erreichte RTL in
der Zielgruppe einen Marktanteil von 17,8Prozent (+0,2 Prozentpunkte
gegenüber Vorjahresmonat). Zum Vergleich: PRO7: 13,1 Prozent (-0,4), SAT.1:
11,1 Prozent (-1,4), ZDF: 9,0 Prozent (+1,1) und ARD: 8,5 Prozent (+0,2). Beim
Gesamtpublikum liegt RTL mit einem Marktanteil von 15,0 Prozent (+0,7)
überaus deutlich vor ZDF (14,4 Prozent), ARD (13,6 Prozent), SAT.1 (9,8 Prozent) und PRO7
(7,6 Prozent).

Von den zehn meistgesehenen Sendungen im neuen Jahr liefen acht
bei RTL.
Nicht unwesentlich wirkte sich das Skispringen im Januar aus:
Am 6. Januar verfolgten durchschnittlich 13,39 Millionen Zuschauer
(Marktanteil 54,2 Prozent) das Finale in Bischofshofen.
Zu den Publikumsmagneten im Januar gehörten auch die RTL-Shows.
Allen voran “Wer wird Millionär?” mit Günther Jauch. Mit der
Quiz-Show, in der es jetzt Euro-Millionäre gibt, erreichte RTL am 21.
Januar 11,67 Millionen Zuschauer.

www.rtl.de

Anzeige

Digital

Drum_Talk

“Drum & Talk”, Folge 5 mit Wolfgang Bosbach

In der fünften Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" sprechen wir mit dem CDU-Politiker Wolfgang Bosbach über Marktwirtschaft und aktuelle Herausforderungen im Handel. mehr…



Newsticker

Der neue DMV-Interimschef: drei Fragen an Florian Möckel

Club-Mitglied seit 1999, Präsident des Augsburger Marketing-Clubs seit 2012: Florian Möckel kennt den…

Business-News: Flaschenpost, Iglo vs. Appel, VW-Vorstand

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

“Drum & Talk”, Folge 5 mit Wolfgang Bosbach

In der fünften Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" sprechen wir…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige