Suche

Anzeige

Richtlinie für Online-Direktmarketing verabschiedet

Ziel der Richtlinie des Verbandes der deutschen Internetwirtschaft Electronic Commerce Forum (ECO) sei es, die steigende Flut an unerwünschter Werbung, die per E-Mail, Fax und SMS die Verbraucher belästigt, einzudämmen, teilte der Verband am 12. Oktober mit.

Anzeige

Den Angaben zufolge handelt es sich um die erste Richtlinie ihrer Art in Deutschland, die alle elektronischen Werbeformen einschließlich Mobile Advertising umfasst.

Kern der ECO-Richtlinie sei, dass der Verbraucher nur dann und nur solche Werbeinformationen erhält, die er selbst ausdrücklich angefordert hat, wobei mit der Bestätigung auch die Möglichkeit zu einer sofortigen Kündigung des Angebots gegeben werde. Die eventuelle Weitergabe von Kundenadressen soll nur auf ausdrücklichen Wunsch von Interessenten stattfinden, lauten die Regeln weiter.

http://www.eco.de

Anzeige

Vertrieb

Warum der Refurbished-Markt in der Chipkrise punktet

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern von Smartphones zum Beispiel kommt es zu Lieferengpässen. Anbieter generalüberholter Elektroware spielt das in die Karten. mehr…


 

Newsticker

Talente im Fokus: Katharina Weichel von Boxine

Auf der Seite der „Kleinen“ etwas Großes schaffen: So könnte man das Streben…

Die Generation Y und der Kulturwandel im Management

Über eineinhalb Jahre Corona-Pandemie scheinen den Top-Führungskräften nicht geschadet zu haben. Sie sind…

EuGH: Verbraucherschützer dürfen gegen Facebook klagen

Bei Datenschutzverstößen im Internet fühlen sich Einzelne oft machtlos. Verbraucherschützer könnten dafür als…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige