Suche

Anzeige

Radiowerbung lässt sich für Werk- und Wochenendtage präzise planen

Die Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMA) steht ab sofort mit den neuen Leistungswerten für Radiosender und -kombinationen zur Verfügung. Die Daten der per Tagesablauf original erhobenen Radionutzung wurden an die Werbeträgerreichweiten der ma 2011 Radio I angepasst. Damit enthält die VuMA die aktuellen Nutzungsdaten für alle ausweisbaren Radiosender und -kombinationen auf der Ebene Wochentagsreichweiten.

Anzeige

Es erfolgt also eine differenzierte Ausweisung für die Zeiträume „Montag bis Freitag“, „Samstag“ und „Sonntag“. Damit bietet die VuMA Werbekunden differenziertere und präzisere Planungsmöglichkeiten. Auftraggeber sind ARD-Werbung Sales & Services (AS&S), RMS Radio Marketing Service und das ZDF Werbefernsehen. „Insbesondere für Kunden aus Bereichen wie Bier, Baumärkte oder Lebensmittel und Handel liefert die Unterscheidung zwischen Werk- und Wochenendtagen spannende Optimierungschancen“, erläutert VuMA-Sprecherin Henriette Hoffmann die Chancen der Radiowerbung. Aufgrund der umfangreichen methodischen Modifikationen analog zur Media-Analyse seien Vergleiche der Radio-Leistungswerte mit vorherigen Studien unzulässig. Die Informationen zum Konsumverhalten seien jedoch mit denen der letzten Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMA 2011) identisch. Auch die Erhebungswellen (Herbstwelle 2008, Frühjahrs- und Herbstwelle 2009, Frühjahrswelle 2010) seien die gleichen.

Die VuMA liefert für die Planung von Radio- und Fernseh-Werbung Daten zur Mediennutzung, die sich mit einer Vielzahl von Konsuminformationen kombinieren lassen. Die VuMA 2011 II stellt mit 172 Radiosendern und Kombinationen nahezu alle in der Media-Analyse der ag.ma (ma) erfassten Angebote dar. Die Verbrauchs- und Medienanalyse basiert auf einer Single-Source-Erhebung, das heißt, Konsum und Mediennutzung stammen von ein und demselben Befragten. Die Nutzer der Planungstools „RadioXpert“, „MDS“ und „mediMACH“ erhalten den VuMA-Datenbestand kostenfrei. Werbungtreibende und Agenturen können Zählungen aus der VuMA bei den VuMA-Mitgliedern in Auftrag geben.

www.vuma.de

Anzeige

Digital

Otto Now steigt mit anderem Ansatz in den E-Scooter-Markt ein

Die Sharing-Tochter des Hamburger Handelskonzerns verleiht ab August bundesweit Elektroroller. Anders als bei den Konkurrenten am Markt werden die E-Scooter aber nicht minutengenau abgerechnet, sondern per Monatsabo. Dadurch erhofft sich der Verleiher auch eine höhere Lebensdauer der Roller. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin…

Deutschland, Carsharing-Land?

Drivy, Flinkster, Share Now: In Deutschland tummelt sich eine mittlerweile fast schon unüberschaubare…

Otto Now steigt mit anderem Ansatz in den E-Scooter-Markt ein

Die Sharing-Tochter des Hamburger Handelskonzerns verleiht ab August bundesweit Elektroroller. Anders als bei…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige