Suche

Anzeige

Quickmail will adressierte Mailings für Geschäftskunden verfolgen

Nach der Senkung des Briefmonopols in der Schweiz auf 50 Gramm gründet der Marketing-Dienstleister MS Mail Service AG die „Quickmail AG“. Diese soll künftig am Sitz des Sortierzentrums in St. Gallen die Beförderung von adressierten Mailings, Katalogen und Kundenzeitschriften anbieten.

Anzeige

Somit sei Quickmail nicht als Konkurrent zu traditionellen Postunternehmen einzustufen, sondern als Ergänzung und Option für Versandhändler, Detailhandelsketten, Spendenorganisationen und andere Unternehmen, die den schriftlichen Dialog mit ihren Kunden pflegen möchten. „Neu am Leistungspaket von Quickmail ist ein Track und Trace für Mailings“, sagt Geschäftsführer Christof Leonhard. Damit biete Quickmail als erstes Unternehmen in Europa die Möglichkeit, Massensendungen von der Einlieferung bis zur Zustellung zu verfolgen. Informationen über nicht zustellbare Sendungen würden am Tag nach dem Zustellversuch elektronisch an den Absender übermittelt. Die Konzentration der Zustellung auf Donnerstag und Freitag soll Absendern zudem die Planung ihrer Werbemaßnahmen erleichtern.

Starten werde Quickmail im Briefsegment über 50 Gramm im Oktober in den Kantonen St. Gallen, Appenzell und in Teilen des Kantons Thurgau. Darüber hinaus sei geplant, das Zustellgebiet kontinuierlich auszubauen, sodass 2012 mehr als 85 Prozent aller Haushaltungen abgedeckt werden können. Zu dem Zeitpunkt sollen über die gesamte Schweiz verteilt etwa 90 Millionen Sendungen befördert werden.

www.quickmail-ag.ch

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Nachhaltig shoppen, E-Autos, Netzwerk-Lust?

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin…

Deutschland, Carsharing-Land?

Drivy, Flinkster, Share Now: In Deutschland tummelt sich eine mittlerweile fast schon unüberschaubare…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige