Suche

Anzeige

Organisationen wollen aktiveren Lebensstil von Kindern fördern

Warner Bros. Consumer Products (WBCP) und der Französische Basketball Verband (FFBB) haben einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet, der auf dem „Looney-Tunes-Active“-Programm basierend die Entwicklung einer Reihe von Marketing- und Werbemaßnahmen vorsieht. Die Kooperation sei eine von vielen neuen Maßnahmen der Marke, die die „Looney-Tunes“-Charaktere als Botschafter eines aktiveren Lebensstils für Kinder einsetzt.

Anzeige

„Diese Partnerschaft mit dem FFBB ist die ideale Kombination aus Unterhaltung und Basketball, die sowohl Kinder als auch Eltern begeistern wird“, sagt Anoush Kevorkian, Executive Director, WBCP Frankreich. „Jugendarbeit hat absolute Priorität beim FFBB. Das Jugendprogramm, an dem wir gemeinsam mit WBCP arbeiten, ermöglicht es uns, von den überaus bekannten und beliebten Charakteren zu profitieren. Sowohl das französische Basketball-Nationalteam, als auch ein Lizenzprogramm sind Teil der Vereinbarung“, bekräftigt Raymond Bauriaud, Marketing-Direktor des FFBB. Erste Initiativen sollen am 17. Mai während des Französischen Pokalspiels im Bercy Omnisport Palast in Paris zu sehen sein.

Unter den neuen Artwork-Programmen für „Looney-Tunes-Active“ des Lizenz- und Merchandisingunternehmens WBCP gibt es beispielsweise auch eine neue Fernsehshow mit 50 Mini-Episoden. Der FFBB betreut den Basketballsport nach eigenen Angaben auf nationaler Ebene. Das entspricht 4400 Clubs und 455000 Lizenznehmern, von denen 130000 zwischen vier und 12 Jahre alt sind.

www.warnerbros.com

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Supermärkte in China: Aldi will die Fehler der Konkurrenz vermeiden

Der französische Einzelhändler Carrefour verkauft große Teile seines China-Geschäfts. Auch andere Anbieter wie…

Diese vier Trends bestimmen Chinas Lebensmittelmarkt

Chinesische Verbraucher gelten insbesondere im Lebensmittelbereich als Indikatoren für Trends. Darum lohnt es…

Konzerne interpretieren den Milchmann neu

Immer mehr Regierungen verbannen Tüten und überflüssige Plastikprodukte. Um das Thema marketingtechnisch für…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige