Suche

Anzeige

Neuer Anstrich für das deutsche Ei

Schwarz, Rot, Gold - in diesen Farben erstrahlt künftig das Deutsche-Ei-Logo der IDEi Informationsgemeinschaft Deutsches Ei. Verbraucher sollen dadurch auf den ersten Blick erkennen, wo das Ei herkommt. Denn die deutsche Herkunft ist für den Verbraucher beim Lebensmitteleinkauf ein wichtiges Entscheidungskriterium.

Anzeige

Der jüngsten GfK-Verbraucherstudie „Consumers’ Choice“ zufolge erlangt das Merkmal „Deutsche Herkunft“ beim Verbraucher eine doppelt so hohe Zustimmungsquote wie das Merkmal „Bio“. 54 Prozent der Verbraucher halten die Lebensmittelqualität in Deutschland zudem für besser als im Ausland. Diesem Kundenwunsch nach deutscher Ware will IDEi Informationsgemeinschaft Deutsches Ei jetzt mit einem neuen „Deutsche-Ei-Logo“ gerecht werden, das dem Verbraucher eine für die Kaufentscheidung wesentliche Information liefern soll: die deutsche Herkunft der Eier.

Herkunft auf den ersten Blick erkennbar

Das „Deutsche-Ei-Logo“ soll den auf die Eier gedruckten Erzeugercode ergänzen und direkt auf der Verpackung anzeigen, dass es sich beim Inhalt um deutsche Eier handelt. Das Logo ist bereits auf den ersten Eierkartons in den Supermärkten zu finden und soll im Laufe des Jahres bundesweit verbreitet sein.

Comedy-Star Mirja Boes als Marken-Botschafterin

Mirja Boes, eine der beliebtesten und bekanntesten Comedians in Deutschland, wird die Kampagne rund um das deutsche Ei unterstützen, da ihr regionale Produkte sehr wichtig seien. Das neue Ei-Logo sei für sie deshalb eine Orientierungshilfe im täglichen Einkauf:
„Ich achte beim Einkauf auf die deutsche Herkunft der Produkte. Je einfacher der Ursprung erkennbar ist, desto besser“, so Boes.

Die IDEi Informationsgemeinschaft Deutsches Ei e.V. wurde im Jahr 2011 durch den Bundesverband Deutsches Ei als eigenständige Organisation für die Durchführung einer gemeinsamen Branchenkommunikation ins Leben gerufen. Das Ziel der IDEi ist es, das Ansehen und die Akzeptanz von in Deutschland erzeugten Eiern zu fördern, mehr Transparenz für die Verbraucher zu schaffen und das deutsche Ei als hochwertiges Lebensmittel zu positionieren.

Anzeige

Marke

Opel sucht seinen Platz im neuen Stellantis-Konzern

Der Autobauer Opel kommt nicht zur Ruhe. Der neue Mutterkonzern Stellantis will die Produktionswerke aus der deutschen Firma ausgliedern. Bei IG Metall und Landespolitik schrillt der Alarm. Opel ist nur noch eine Marke unter vielen nahezu gleichen im großen Stellantis-Reich. mehr…


 

Newsticker

Opel sucht seinen Platz im neuen Stellantis-Konzern

Der Autobauer Opel kommt nicht zur Ruhe. Der neue Mutterkonzern Stellantis will die…

Ins Unternehmen hineinhorchen

Neue Arbeitszeitmodelle, Änderung in der Organisation, Arbeiten unter verschärften Hygienebedingungen: Dies sind allesamt…

Tesla erstmals mehr als eine Billion Dollar wert

Tesla bleibt auf der Überholspur: Mit einer milliardenschweren Großbestellung des Autovermieters Hertz setzt…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige