Suche

Anzeige

Neue Websites integrieren verstärkt Breitbandtechnologien

Noch ist der Einsatz von Streamingtechnologien vorwiegend auf den B2B- Bereich beschränkt - nach Ansicht der Experten soll sich das jedoch schon bald ändern.

Anzeige

“Das geänderte Nutzerverhalten und die verfügbaren
Technologien und Netze lassen Streaming Media in absehbarer Zeit zum
Massenphänomen werden” zeigt sich Hardy Heine, Leiter des DMMV-
Arbeitskreises Broadband, zuversichtlich. Eine flächendeckende Nutzung von
Breitbandtechnologien prognostiziert Heine für die
kommenden Jahre.

Schon im nächsten Jahr wird es allein in Deutschland mehr
als 5 Millionen Haushalte geben, die Breitbandzugänge nutzen. Eine
günstige Kostenentwicklung im Hardwarebereich und bei den Online-Tarifen
sowie eine verbesserte Transparenz und einfache Bedienbarkeit der
Bezahlsysteme könnten nach Auffassung der Experten die positive
Entwicklung weiter beschleunigen.

Führende Vertreter gaben sich im Rahmen des DMMV-Panels “Streaming Media –
Die neuen ‘Sender’ im Internet” bei den Medientagen München im Hinblick
auf die weitere Entwicklung und Verbreitung von Streamingtechnologien im
Internet sehr optimistisch. Vor allem der Möglichkeit mit Hilfe des Leitmediums Film zu
emotionalisieren messe man entscheidende Bedeutung bei.
Die technischen Voraussetzungen seien nach Auffassung der Experten bereits
gegeben. Das veränderte Nutzerverhalten – gerade bei den jüngeren Nutzergenerationen – stimme die Fachleute hinsichtlich
der massenhaften Verbreitung von Streamingtechnologien durchaus optimistisch.

www.dmmv.de

Anzeige

Digital

GAFA

GAFA mit Milliarden-Gewinnen in der Corona-Krise

38 Milliarden Dollar – so viel haben die vier Tech-Riesen Google, Amazon, Facebook und Apple (kurz: GAFA) im vergangenen Quartal zusammen verdient. Die Corona-Krise hat ihrem Geschäft nicht geschadet – ganz im Gegenteil. mehr…



Newsticker

“Zero-Based Re-Habiting”: Wachstum im New Normal

In vielen Ländern hat der Lockdown mehrere Monate lang angehalten, in manchen hat…

GAFA mit Milliarden-Gewinnen in der Corona-Krise

38 Milliarden Dollar – so viel haben die vier Tech-Riesen Google, Amazon, Facebook…

Conti-Chef Degenhart legt Amt vorzeitig nieder

In den vergangenen Wochen kursierten Spekulationen über einen Wechsel an der Spitze von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige