Suche

Anzeige

Neue Strukturen im Geschäftskunden-Bereich

Dell, weltweit zweitgrößter PC-Hersteller, stellt das Geschäft mit Firmenkunden im Rahmen eines umfangreichen Konzernumbaus neu auf. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung soll es statt einzelnen Ländergesellschaften künftig drei weltweite Bereiche für Großkunden, für kleinere und mittlere Unternehmen sowie für die öffentliche Hand geben.

Anzeige

Das Geschäft mit Privatkunden sei bereits global organisiert, was sich laut Konzernchef und Firmengründer Michael Dell als erfolgreich erwiesen habe. Lange Zeit habe der Hersteller Computer ausschließlich über das Internet verkauft, inzwischen laufe der Vertrieb aber auch über große Elektronik-Ketten.

Aufgrund der Finanzkrise hätte der Computerbauer zuletzt mit einer schwächeren Nachfrage und sinkenden Gewinnen zu kämpfen, der mit massiven Einsparungen und dem Abbau tausender Jobs entgegengesteuert werde. Zudem würden der bisher für das weltweite Geschäft zuständige Dell-Präsident Mike Cannon sowie der Marketingchef Mark Jarvis den US-Konzern mit Sitz in Round Rock (Texas) Ende Januar verlassen. Nachfolger von Cannon soll der Geschäftskunden-Produktmanager Jeff Clarke sein, während Jarvis durch den zuletzt für das Marketing in Europa verantwortlichen Erin Nelson ersetzt werden soll.

http://newsticker.sueddeutsche.de

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Nachhaltig shoppen, E-Autos, Netzwerk-Lust?

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin…

Deutschland, Carsharing-Land?

Drivy, Flinkster, Share Now: In Deutschland tummelt sich eine mittlerweile fast schon unüberschaubare…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige