Suche

Anzeige

Neue Bundesmarke heißt „Effizienzhaus Plus“

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer haben kürzlich das „Effizienzhaus Plus“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) in Berlin eröffnet. Es erzeugt in der Jahresbilanz mehr Energie als für Heizung, Warmwasserbereitung und Haushaltsstrom benötigt wird. Mit dem Energieüberschuss werden Elektrofahrzeuge geladen.

Anzeige

Aktuell werden am Effizienzhaus Plus die Systeme getestet und Messdaten erhoben. Zudem ist geplant, das Gebäude für 15 Monate einem realen Nutzungstest zu unterziehen und ein entsprechendes Monitoring durchzuführen. Dazu wird ab März 2012 eine vierköpfige Familie einziehen.

Kurz vor dem Einzug der Familie werden am 21. Februar während der Baufachmesse „bautec 2012“ erste Erfahrungen mit diesem Modellvorhaben vorgestellt und die möglichen weiteren Entwicklungen diskutiert. Auch Partner des neu entstehenden Netzwerkes für Gebäude im Plus-Energie-Standard werden über ihre Erfahrungen berichten – darunter mit Velux der weltgrößte Hersteller von Dachfenster-Systemen und Prof. Norbert Fisch vom Institut für Gebäude- und Solartechnik der Technischen Universität Braunschweig sowie Unternehmen der Fertighausindustrie.

Ein Schwerpunkt der Tagung ist auch die Diskussion zur Gewinnung erneuerbarer Energien über die Gebäudehülle und die intelligente Vernetzung und Speicherung. Die Tagung startet mit einer Einführung von Staatssekretär Rainer Bomba vom BMVBS.

Die Fachtagung über „die neue Plus-Energie-Welt“ findet am 21. Februar von 13 bis 18 Uhr im Palais am Funkturm in der Messe Berlin statt. Der Eintritt ist frei, Reservierungen sind erwünscht. Das Programm ist ab der der zweiten Kalenderwoche abrufbar unter www.bmvbs.de.

www.forschungsinitiative.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

41.000 Besucher und gute Resonanz der Aussteller: Dmexco-Macher ziehen positive Bilanz

41.000 Besucher an zwei Tagen, rund 45 Prozent internationale Gäste und ein positives…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige