Suche

Anzeige

MOSAIC Milieus erstmalig gesamtdeutsch

Microm, Micromarketing-Systeme und Consult GmbH wird auf der Marketing Services in Hamburg das erste gesamtdeutsche Modell der MOSAIC Milieus vorstellen sowie seine unmittelbare Anwendung für das Direktmarketing durch das neue Produkt MOSAIC Direkt.

Anzeige

Basierend auf der langjährigen Kooperation mit Sinus Sociovision hat Microm die neuen gesamtdeutschen Sinus-Milieus 2002 für das Micromarketing adaptiert. Die bisherigen MOSAIC Milieus waren auf Westdeutschland beschränkt und bezogen sich auf das alte Sinus-Milieu-Modell West. Ab sofort stehen die neuen gesamtdeutschen MOSAIC Milieus 2002 flächendeckend zur Verfügung. Das heißt für jedes der 17,3 Mio. Häuser in Deutschland kann Microm die statistische Wahrscheinlichkeit ausweisen mit der die einzelnen Milieus vorkommen.

Die MOSAIC Milieus verknüpfen das auf dem Konzept der microgeographischen Marktsegmentierung basierende MOSAIC Datensystem von Microm mit dem bewährten Zielgruppenmodell der Sinus-Milieus. Damit werden zum Einen die Möglichkeiten der microgeographischen Analyse erweitert, und zum Anderen werden auf diesem Wege die Sinus-Milieus für Direktmarketing-Anwendungen sowie räumliche Planungen zugänglich gemacht. Somit erhalten die Sinus-Milieus über ihre generelle strategische Aussage hinaus einen lokalisierbaren Nutzen.

Abb.: MOSAIC Milieus Gesamtdeutschland 2002

Sinus Sociovision und Microm haben anhand einer für Testzwecke gemeinsam entwickelten Datenbasis (über 35.000 Fälle) in getrennt durchgeführten Untersuchungen nachgewiesen, dass die Verknüpfung ihrer Datensysteme diesen entscheidenden Informationsmehrwert liefern kann. Durch das gesamtdeutsche Update 2002 konnten die beiden Systeme noch präziser als bisher zur Deckung gebracht werden.
MOSAIC Direkt ermöglicht die Selektion von Adressen nach den MOSAIC Milieus und damit von Adressen, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit dem entsprechenden Milieu zugehörig sind. So können Zielgruppenmailings für spezifische Milieus – beispielsweise „Bürgerliche Mitte“ oder „Moderne Performer“ – durchgeführt werden.

www.microm-online.de

Kommunikation

Facebook darf Nutzer wegen Hassrede sperren – auch wenn der Kommentar unter Meinungsfreiheit fällt

Ein Facebook-Nutzer kommentiert einen Artikel der Welt, sein Konto wird daraufhin wegen Hassrede für 30 Tage gesperrt. Doch darf das US-Unternehmen das überhaupt? Das Landgericht Frankfurt hat sich nun mit dem Fall beschäftigt und den Eilantrag des Nutzers gegen die Sperrung abgelehnt. Der Kommentar erfülle die Merkmale einer Hassrede im Sinne von Facebook, heißt es in der Begründung. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

41.000 Besucher und gute Resonanz der Aussteller: Dmexco-Macher ziehen positive Bilanz

41.000 Besucher an zwei Tagen, rund 45 Prozent internationale Gäste und ein positives…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige