Suche

Anzeige

Mit Marken die Welt verbessern?

86 Prozent der Konsumenten weltweit sind bereit, ihr Konsumverhalten zu verändern und andere Marken als bisher zu kaufen, wenn sie dadurch helfen, die Welt zu verbessern. Auch in Deutschland fühlen sich 85 Prozent der Konsumenten in der Pflicht, aktiv zu einer besseren Gesellschaft und Umwelt beizutragen. Eine internationale Studie zeigt den Trend zu "Good Purpose Marketing".

Anzeige

Für die internationale Konsumentenstudie befragte die PR-Agentur Edelman insgesamt 5609 Personen in den USA, Indien, China, Grossbritanien, Deutschland, Brasilien, Italien, Japan und Kanada. Mehr als die Hälfte der befragten Konsumenten (55 Prozent) unterstützt Produkte, die mit einer guten Sache verbunden sind. In Deutschland spielt das Engagement der Marke für 54 Prozent (weltweit 41 Prozent) der Befragten die wichtigste Rolle, wenn sie sich zwischen in Preis und Qualität gleichwertigen Markenprodukten entscheiden. Design und Innovation (32 Prozent) sowie die eigene Markentreue (26 Prozent) beeinflussen die Kaufentscheidung weit weniger.

“Wir sehen, dass Konsumenten gemeinsam mit Marken etwas bewegen und sich gesellschaftlich und sozial engagieren wollen.
Wir nennen diesen Trend ‘Mutual Social Responsibility’,” erklärt Mitch Markson, Präsident Global Consumer Brands Practice bei Edelman. Dabei handele es sich, betont Markson, um eine Verschmelzung und Weiterentwicklung von klassischer Corporate Social Responsibility und so genanntem Cause-Related Marketing.

www.goodpurposecommunity.com

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Facebook legt Kinder-Version von Instagram auf Eis

Eigentlich dürfen sich Kinder erst ab einem Alter von 13 Jahren bei Instagram…

Luxusmarken: unbeschwerter Genuss vs. protestantische Ethik

In der Goldstadt Pforzheim bekleidet Fernando Fastoso die landesweit erste Stiftungsprofessur für High…

Customer Experience: Warum der Kunde nicht immer König ist

Der Kunde ist König. Oder etwa nicht? Was die meisten Marketingverantwortlichen auch für…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige