Suche

Anzeige

Mit Kernmarke fährt VW auf Erfolgskurs

Volkswagen fährt offensichlich einen erfolgreichen Kurs mit der Kernmarke: Die Wolfsburger haben zu Jahresbeginn weltweit mehr Fahrzeuge verkauft als je zuvor, berichtet das Handelsblatt. Gerade in China und den USA finde VW mit seinen Modellen reißenden Absatz. Weniger gut sehe es allerdings bei Seat aus. Zum Abschneiden der spanischen VW-Schwester wollte sich Vertriebsvorstand Christian Klingler (im Bild) nicht äußern. Er sagte lediglich, die Marke habe in Südeuropa mit Herausforderungen zu kämpfen. Dies sei auch ein Grund, warum Seat in den nächsten Monaten in China eingeführt werden solle.

Anzeige

Starke Zuwächse in China und vor allem in Nordamerika haben der Marke VW zu Jahresbeginn einen neuen Bestwert beim Absatz beschert. In den beiden ersten Monaten lieferte die Kernmarke von Europas größtem Autokonzern weltweit erstmals mehr als 800.000 Fahrzeuge aus, ein Plus von acht Prozent und soviel wie nie zuvor in diesem Zeitraum, wie die Wolfsburger jetzt auf dem Genfer Autosalon verkündeten. Allein im Februar schlug VW fast 18 Prozent mehr Autos los als vor Jahresfrist.

Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage in einigen anderen Ländern habe die Marke ihre Erfolgsfahrt fortgesetzt, zog Vertriebsvorstand Klingler eine positive Bilanz.

Zulegen konnte die Marke VW bei Pkw in den beiden ersten Monaten vor allem außerhalb Europas. In den USA kletterten die Auslieferungen um 45 Prozent, auf dem weltgrößten Automarkt China lieferte VW fast zehn Prozent mehr aus als vor einem Jahr. Dagegen verkaufte VW in Westeuropa (ohne Deutschland) knapp fünf Prozent weniger. Auf dem Heimatmarkt Deutschland sank der Absatz um gut ein Prozent. Dagegen verdoppelte die Marke ihre Verkäufe in Russland.

Für das Gesamtjahr rechne VW allerdings in Westeuropa wegen der Kaufzurückhaltung in mehreren südeuropäischen Staaten mit einem Schrumpfen des Pkw-Marktes um fünf bis acht Prozent, will selbst jedoch abermals besser abschneiden als die Konkurrenz und seine Marktanteile ausbauen. Dies sei bereits in den ersten beiden Monaten „zum Teil deutlich“ gelungen, erläuterte Klingler.

In der Volksrepublik rechnet VW in diesem Jahr mit einem weiter wachsenden Pkw-Markt, auch in den USA und Russland werde die Pkw-Nachfrage weiter steigen. Der Zukunftsmarkt Indien werde leicht wachsen. Weltweit geht Klingler für 2012 von einem Zuwachs des Pkw-Marktes im unteren einstelligen Prozentbereich aus.

www.volkswagen.; www.absatzwirtschaft.de/Klingler-Interview

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Die Mülltrennung ist überflüssig? “Wir räumen mit Mythen auf”

Die Corona-Krise hat einen wenig beachteten Nebeneffekt: In den privaten Haushalten fällt mehr…

Torsten Ahlers verlässt Otto Group

Torsten Ahlers verlässt die Otto Group. Er war zuletzt als Geschäftsführer des Konzernunternehmens…

CEO Mattschull verlässt Takko Fashion

Alexander Mattschull wird Takko Fashion als CEO verlassen. Er war über 15 Jahre…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige