Suche

Michael Bublé, Cardi B und Jason Bateman: So lustig und emotional sind die ersten Spots beim Super Bowl 2019

Es ist wieder Super-Bowl-Zeit: In Atlanta treffen die Los Angeles Rams auf die New England Patriots. Für die Patriots ist es die elfte Super-Bowl-Teilnahme. Neben dem Spitzenspiel werden auch die Commercials während der Pausen wieder sehnlichst erwartet. Wer hat die großen Anzeigen gekauft? Und welche Stars sind dabei? Die absatzwirtschaft gibt einen ersten Überblick.

Anzeige

Dieses Jahr gibt es mehrere Super Bowl-Neulinge, die ihren ersten kommerziellen Auftritt beim Super Bowl haben werden: Marken Olay von Procter & Gamble, die Dating-App Bumble und die Tiefkühlmarke Devour, schließen sich Anheuser-Busch InBev, Toyota oder auch Kia an. Hier der erste Überblick zu den Marken und Spots zum Super Bowl 2019:

Audi kehrt zum Super Bowl LIII zurück

Nachdem Audi das Spiel im letzten Jahr mit einem 60-Sekunden-Platz ausgelassen hat, kehrt der Automobilhersteller mit seinen Elektrofahrzeugen zurück. Audi bereitet sich zurzeit auf die Einführung von drei batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen in den nächsten drei Jahren vor und will so mehr Aufmerksamkeit erhalten.

Die weltgrößte Brauerei mit acht Anzeigen

Anheuser-Busch InBev hat mit einem Umfang von fünfeinhalb Minuten den größten Super Bowl-Coup eingekauft. Die Brauerei wird in vier 45-Sekunden-Spots, drei 30-Sekunden-Anzeigen und einem 60-Sekunden-Spot seine Marken Budweiser, Bud Light, Michelob Ultra, Stella Artois und Bon & Viv Spiked Seltzer, eine aromatisierte Malzgetränkemarke, vorstellen.

Mercedes-Benz kehrt nun auch zum Super Bowl zurück. Mit dem Spiel dieser Saison in Atlanta, wo Mercedes-Benz die Stadion-Namensrechte besitzt, schien die Rückkehr des Autoherstellers unvermeidlich. Im Spot erscheint US-amerikanischer Rapper und Schauspieler Ludacris und macht ein paar Jugendlichen eine große Überraschung. Die Fortsetzung folgt dann wohl am Tag des Super Bowls:

Auch Getränkehersteller Pepsi, der jedes Jahr die Halbzeitpause bespielt, hat laut „TMZ“ ein neues Werbegesicht: Sängerin Cardi B wurde engagiert, um in seinem äußerst prestigeträchtigen Super-Bowl-Werbespot aufzutreten. Für Pepsis Sparkling Water-Marke Bubly flimmert eine 30-Sekunden-Anzeige mit dem kanadischen Sänger Michael Bublé über die Leinwand. Bubly und Bublé? Passt.

Die Dating-App Bumble ist neu dabei

Sie haben ihre erste Super Bowl-Anzeige in der ersten Hälfte des Big Games. Da drin zu sehen: Tennisprofi Serena Williams. Sie zeigt im Spot „In Her Court“, der vollständig von einem Frauen-Team produziert wurde, dass auch Frauen die ersten Schritte in Sachen Dating, Freundschaft und Business machen sollten.

Toyota wird zum zweiten Mal in Folge im Super Bowl mit einer unbekannten Anzahl von Werbeplätzen zu sehen sein. Auch Verizon hat einen 60-Sekunden-Spot gebucht.

Doritos strahlt einen 30-Sekunden-Spot aus, für den neuesten Flavour Flamin ‘Hot Nacho. Der Teaser zeigt den amerikanischen Rapper Chance the Rapper neben den Backstreet Boys. Unterlegt ist der Spot mit dem allseits bekannten Popsong „I Want It That Way“:

Hyundai wird im ersten Quartal einen 60-Sekunden-Spot ausstrahlen

Nachdem Hyundai in den vergangenen zwei Jahren einen ernsten Ton angenommen hatte, kehrt der Autohersteller nun mit einer humorvollen Anzeige mit Jason Bateman zurück. Der Spot soll das „Shopper Assuranc“-Programm von Hyundai in den Vordergrund stellen, eine Suite von Dienstleistungen, die das Autokauf-Erlebnis modernisieren soll. Auch Autohersteller Kia wird zum 10. Super Bowl-Spot in Folge wiederkommen.

Die Halbzeit-Show 2019

Und wie sieht die Planung für die Halbzeitpause aus? Bestätigt ist inzwischen, dass die Band Maroon 5 die Zuschauer des Super Bowls 53 unterhalten wird. Mit wem zusammen Maroon 5 um Sänger Adam Levine auftreten wird, scheint noch nicht sicher zu sein. „TMZ“ berichtete über Gerüchte, dass Rapper Travis Scott als heißester Kandidat im Umlauf ist oder eben Rapperin Cardi B, die nun auch als Werbegesicht für Pepsi herhält.

(Lig)

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*