Suche

Anzeige

Meissen kooperiert mit Fraunhofer Institut

Die Manufaktur und das Fraunhofer Center for Organic Materials and Electronic Devices Dresden (COMEDD) wollen künftig im Bereich innovativer Porzellan-Leuchten zusammenarbeiten. Die erste Kollektion von Meissen Home mit der Fraunhofer-OLED-Technologie soll bereits zur weltweiten Einrichtungsmesse Salone Internazionale del Mobile im April 2013 in der Villa Meissen in Mailand zu sehen sein. Bei OLEDs (organic light emitting diode) handelt es sich um organische Leuchtdioden, die als erste wirklich flächige Leuchtquelle neue Designmöglichkeiten bieten sollen.

Anzeige

Mit dem neuen Geschäftsbereich Meissen Home will sich die Manufaktur Meissen als Komplettanbieter für hochwertiges Interieur positionieren. Neben dem Angebot an Boden- und Wand-Bekleidungen, Möbeln und Stoffen sehe die Manufaktur wesentliche Wachstumschancen im Bereich von Leuchten.

Fraunhofer COMEDD gehört zu den weltweit führenden Entwicklungsanbietern im Bereich der OLED-Technologie. Neben der hohen Energieeffizienz dieser in dünnen Flächen ausgeführten Beleuchtung ermöglichen organische Leuchtdioden eine Vielzahl neuer Anwendungen, etwa dynamisch ansteuerbare oder transparente Lichtelemente. Für das anwendungsorientierte Technologiezentrum biete die Zusammenarbeit mit der traditionsreichen Manufaktur Meissen die Chance, neueste High-Tech-Innovationen mit einzigartiger Handwerkskunst zu verbinden.

www.meissen.com,
www.ipms.fraunhofer.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

41.000 Besucher und gute Resonanz der Aussteller: Dmexco-Macher ziehen positive Bilanz

41.000 Besucher an zwei Tagen, rund 45 Prozent internationale Gäste und ein positives…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige