Suche

Anzeige

Managerkombi der Verlagsgruppe Handelsblatt stabil

Die WirtschaftsWoche hält in der aktuellen Reichweitenuntersuchung für Pressemedien MA 2002 I das hohe Niveau der vorherigen MA: Das Wirtschaftsmagazin aus der Verlagsgruppe Handelsblatt stabilisiert seine Reichweite im schwierigen Segment der Wirtschaftspresse und erreicht 790.000 Leser.

Anzeige

Capital setzt seinen Sturzflug hingegen weiter fort und verliert 220.000 Leser (minus 14%). Damit erreicht die ManagerKombi, bestehend aus WirtschaftsWoche und DMEuro, 280.000 Leser mehr als Capital.
Im aktuellen Trendbericht der MA 2002 I (Erhebungszeitraum März-September 2001) legt die WirtschaftsWoche sogar deutlich zu: Der von der GWP media-marketing vermarktete Titel erreicht mit 840.000 Lesern 90.000 mehr als beim vorherigen Trendbericht.

Die Ergebnisse der MA 2002 I entsprechen damit der steigenden Auflagenentwicklung der WirtschaftsWoche: Sie verzeichnete gemäß IVW im vierten Quartal eine verkaufte Auflage von 186.697 Exemplaren gegenüber 185.494 Exemplaren im dritten Quartal.

www.wiwo.de
www.dm-online.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige