Suche

Anzeige

Kunst, Kreativität, Crowdsourcing – online und zum Nulltarif

Aus der Budget-Not eine Marketing-Tugend zu machen, ist eine Kunst. Das Brooklyn Museum versteht sich darauf besonders gut: Seine aktuelle Aktion "Click!", eine Foto-Ausstellung für den kommenden Sommer, ist so konzipiert, dass das Publikum die Show selbst erstellt und kuratiert.

Anzeige

Mittlerweile bekommt die Initiative von Beobachtern bereits Top-Noten, weil sie es versteht, die Web 2.0-Funktionen geschickt zu nutzen, um die Öffentlichkeit mit geringen finanziellen Mitteln zu aktivieren und zu engagieren. Auch Nina Simon lobt Click! in ihrem Museum 2.0-Blog in höchsten Tönen. Die Initative sei 100 Prozent Publikums-basiert, weil die Öffentlichkeit sowohl für die Zusammenstellung als auch für Beurteilung verantwortlich zeichne. Damit sei Click! ein mächtiges Beispiel für die „ Venue as Content Platfom“-Definition des Web 2.0.

In welchen Phasen die Initiative verläuft und was Unternehmen aus dieser ebenso ideenreichen, wie kostenarmen Initative lernen können, lesen Sie bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Messen und Events: Wandel auf die harte Tour

Weil Corona auch die Messe- und Eventbranche umgekrempelt hat, musste diese den Innovationsmotor…

Welche Potenziale Voice in der Markenführung hat

Smart Speaker, Voice-Assistants und -Apps, Voice Search oder V-Commerce: Wie ist der Status…

Krämer wird Chief Commercial Officer von T-Systems

Urs M. Krämer wird zum 1. Januar 2022 neuer Chief Commercial Officer von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige