Suche

Anzeige

Kundenbeziehungen noch besser managen

Die CAS Software AG stellt den neuen Produkt- und Angebotskonfigurator „CAS Configurator Merlin Sales“ als Zusatzmodul für die Customer Relationship Management (CRM)-Lösung CAS Genesis World vor. Das Modul besteht aus einem Konfigurator, der seit Jahrzehnten in Großunternehmen eingesetzt und weiterentwickelt wird, und einer Komponente, mit der individuelle Angebote erzeugt werden.

Anzeige

Die Lösung richtet sich nach Herstellerangaben an mittelständische Anbieter von komplexen oder variantenreichen Produkten aus der Bauindustrie, dem Anlagen- und Werkzeugbau sowie vielen anderen Branchen. „Mit CAS Configurator Merlin Sales bieten wir ein Komplettsystem aus Kundenmanagement, Konfiguration und Angebotserstellung. Erstmals ist die professionelle Konfiguration für den Mittelstand erschwinglich”, erklärt Martin Hubschneider, Vorstandsvorsitzender der CAS Software AG.

Allein die Zeitersparnis bei der Konfiguration und der Angebotserstellung sei enorm. Kunden erhielten sofort Angebote im Design des Unternehmens. Tagelange Wartezeiten würden ebenso entfallen wie eventuelle Flüchtigkeitsfehler bei Produkten oder der Rabattierung. Anwender von CAS Configurator Merlin Sales könnten zwischen den voneinander unabhängigen Perspektiven Technik und Angebot wechseln. Die technische Konfiguration liste Produktvarianten und Parameter auf. Das kommerzielle Angebot verknüpfe diese mit Preisen und Rabatten. Da Produkt- und Angebotsvariablen voneinander getrennt verwaltet werden, könnten Anwender Preise anpassen, ohne technische Aspekte zu berühren.

Damit seien alle Kundendaten zentral im angebundenen CRM-System abgelegt: Zu jedem Kunden existiere eine Kundenakte mit Kontaktdaten, Telefonnotizen, E-Mails, Terminen, Angeboten, Aufgaben und so weiter. Auf Knopfdruck könnten Daten geöffnet sowie weiterverarbeitet werden. Außerdem lasse sich das Up-Selling über eine Auswertung der Daten noch erfolgreicher gestalten.

www.cas.de

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Tobias Stöver wird Marketingchef von Peugeot Deutschland

Tobias Stöver wird neuer Direktor Marketing von Peugeot Deutschland. Er kommt von Opel…

Smart Speaker: Forscher decken Sicherheitslücken auf

Berliner Sicherheitsforscher haben nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" Sicherheitslücken in dem…

5 Podcast-Empfehlungen fürs Marketing

Gute Podcasts zu finden, ist so anstrengend wie die Suche nach der berühmten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige