Suche

Anzeige

Konsumenten haben Angst sich zu verausgaben

Die aktuelle Wirtschaftslage trübt nach einer neuen EARSandEYES-Umfrage die Lust vieler Deutschen am Weihnachtsshopping. Fast jeder fünfte Befragte will in diesem Jahr weniger, eher nützliche Dinge oder gar nichts verschenken. Mit Kürzung oder Streichung des Weihnachtsgelds rechnen immerhin acht Prozent.

Anzeige

Eine aktuelle Online-Untersuchung des Hamburger Marktforschungsinstituts EARSandEYES unter 1633 Befragten zwischen 14 und 59 Jahren zeigt, dass die derzeitige wirtschaftliche Situation die Freigiebigkeit bei vielen bremst. 18 Prozent der befragten Internet-User gaben an, dass die Wirtschaftssituation bei ihnen Auswirkungen auf den Kauf von Weihnachtsgeschenken hat (Männer: 20 Prozent, Frauen: 16 Prozent): Zwölf Prozent aller Befragten werden in diesem Jahr weniger verschenken, drei Prozent wollen ihren Lieben eher nützliche Dinge zukommen lassen und zwei Prozent legen dieses Jahr sogar überhaupt nichts unter den Baum.

Besonders die ältere Generation spart in diesem Jahr am Geschenk: Weniger oder gar nichts geben wollen mit 24 Prozent vor allem die 50- bis 59-Jährigen (40 bis 49 Jahre: 19 Prozent, 30 bis 39 Jahre: 16 Prozent). Die 14- bis 29-Jährigen dagegen wollen sich nur zu sieben Prozent beim Geschenke kaufen einschränken.
Immerhin drei Prozent aller Befragten verbuchen in 2001 gar keine Weihnachtsprämie auf ihrem Konto.

www.earsandeyes.net

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

VW will Europcar zur Mobilitätsplattform umbauen

Die Übernahme des französischen Autovermieters Europcar durch Volkswagen rückt näher. Nun hat VW-Chef…

Suchen Sie sich ein neues Team!

Ihr Team jedenfalls scheint genau dies zu tun. Laut dem "2021 Work Trend…

BGH: Farbton des Lindt-Goldhasen genießt Markenschutz

Seit vielen Jahren wehrt sich der Schokoladenhersteller Lindt gerichtlich dagegen, dass Wettbewerber ebenfalls…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige