Suche

Anzeige

Kommunikation und Marketing: Jede der Disziplinen kämpft für sich

Nur in jedem vierten Unternehmen koordiniert eine zentrale Abteilung sämtliche Kommunikationsaktivitäten. Dabei schätzen fast drei Viertel der Verantwortlichen, dass eine abteilungsübergreifende Abstimmung öffentlichkeitswirksamer Maßnahmen den wirtschaftlichen Erfolg steigert.

Anzeige

Das ist das Ergebnis einer Studie zur ganzheitlichen Wirtschaftskommunikation, die die Agentur für Wirtschaftskommunikation Kuhn, Kammann & Kuhn anlässlich der Verleihung des diesjährigen Deutschen Preises für Wirtschaftskommunikation durchführte. Danach sind fast zwei Drittel der befragten Fach- und Führungskräfte davon überzeugt, dass die eigene Unternehmenskommunikation von den Methoden und Erfahrungen in Werbung und Marketing profitieren kann.

Fast die Hälfte der Befragten kann nicht sicher sagen, ob es im eigenen Unternehmen eine Abteilung gibt, in der alle Kommunikationsfäden zusammenlaufen. Mehr als 60 Prozent bezeichnen das Kampagnendenken in Marketing und Werbung als vorbildhaft für die Unternehmenskommunikation. “Unternehmen, die eine zielorientierte, wirksame und innovative Kommunikation verfolgen, sind erfolgreicher als andere”, kommentiert Carsten Rossi, Sprecher des Vorstandes bei Kuhn, Kammann & Kuhn, die Studie. Dies werde sich bei der diesjährigen Verleihung des Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation (DPWK) erneut bestätigen. Alle Preisträger der letzten Jahre verfügten über eine ganzheitliche Kommunikationsstruktur und seien dadurch überdurchschnittlich erfolgreich.

Für die Studie “Ganzheitliche Wirtschaftskommunikation” befragte Kuhn, Kammann & Kuhn im März 2008 in Zusammenarbeit mit horizont.net 316 Geschäftsführer und Fachkräfte aus Marketing/Kommunikation sowie Vertrieb/Verkauf. Die Agentur wollte mit der Erhebung unter anderem herausfinden, inwiefern das Thema Wirtschaftskommunikation, also die abeilungsübergreifende Verzahnung von Kommunikationsaktivitäten, in deutschen Unternehmen Realität ist. Zu den Kunden der Agentur gehören unter anderem ARAG, Henkel, Grammer, Loewe und SAP.

Der Deutsche Preis für Wirtschaftskommunikation wird am Abend des 27. Mai 2008 im Berliner Admiralspalast verliehen. Schirmherren sind Prof. Manfred Bruhn, Ordinarius für Betriebswirtschaftlehre, insbesondere Marketing und Unternehmensführung am Wirtschaftswissenschaftlichen Zentrum der Universität Basel, Prof. Heribert Meffert, Gründer des ersten Institut für Marketing in Deutschland an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Volker Nickel, Sprecher des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW), und Klaus Wowereit, der Regierende Bürgermeister von Berlin.

www.kkk-ag.de

www.dpwk.de

Anzeige

Digital

Drum & Talk

“Drum & Talk”, Folge 2: Konsum und Handel während Corona

In der zweiten Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" ist Ludwig Voll zu Gast. Mit dem Experten von EY-Parthenon werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen, die die Corona-Krise bis Weihnachten auf den Handel haben könnte und tauchen in neue Realitäten des Konsums ein. mehr…



Newsticker

Ein Corona-Kuchen als viraler Hit und Umsatztreiber

Tschechien erlebt aktuell seinen zweiten Corona-Albtraum. Dennoch schafft es ein kleines Café, einen…

Business-News: Auto-Kaufprämie, Plugin-Hybride, autonomes Fahren

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Nerd, Visionär, Menschenfreund: Bill Gates wird 65

Bill Gates erkannte schon als Jugendlicher, wie Computer einst die Welt verändern werden.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige