Suche

Anzeige

Keine Hemmungen vor China

Im Vorfeld der Chinareise von Bundeskanzler Schröder sollen deutsche Unternehmen zu einem Engagement in der Volksrepublik ermutigt werden.

Anzeige

Die Barrieren für einen Einstieg und eine effiziente Pflege des chinesischen Marktes sind hoch. Alleine die Sprache stellt schone eine große Hürde dar. Doch unüberwindbar sind die Probleme nicht, wie die 2 000 deutschen Unternehmen beweisen, die entweder selbst oder durch ein Joint-Venture in China vertreten sind. Weitere 5 000 Unternehmen – so Schätzungen – beobachten den Markt intensiv oder haben sogar bereits erste Schritte auf dem schwierigen Terrain zurückgelegt.

Der Asien-Pazifik-Ausschuss (getragen durch die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft), die Deutsche Kammer in China, die Delegiertenbüros und das chinesische Außenhandelsministerium MOFTEC bieten gemeinsam mit der Fachpublikation China-Contact zwei Werbeplattformen für deutsche Unternehmen an: zum einen das chinesischsprachige „Fenster nach China“ auf der Website des Delegiertenbüros der Deutschen Wirtschaft und zum anderen die Zeitschrift GermanyContact, die unmittelbar vor der Kanzlerreise den großen chinesischen Außenwirtschaftspublikationen beigelegt wird.

Weitere Infos unter www.owc.de oder per Telefon 02 51 / 261 – 824 bzw. per Fax 02 51 / 261 – 373

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Hugo Boss investiert zusätzlich 100 Millionen Euro ins Marketing

Der Modekonzern legt den Wachstumsturbo ein und investiert kräftig in die Bereiche Marketing…

Gorillas installiert Global Chief People Officer

Die Gorillas Technologies GmbH verstärkt ihr Führungsteam mit Deena Fox und ernennt die…

Employer Branding bei Thyssenkrupp: ein schmaler Grat

Mit der neuen Kampagne #GENERATIONTK will Thyssenkrupp seine Mitarbeiter motivieren. Eine Herausforderung in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige