Suche

Anzeige

Jägermeister startet mit dem Webradio-Stream Hirsch.FM

Jägermeister geht mit einem eigenen Webradio-Stream auf Sendung. „Hirsch.FM“ ist 24 Stunden und sieben Tage die Woche unter www.hirsch.fm als 128 kB MP3 Stream und in interaktiver Version über den Jägermeister RadioPlayer zu empfangen.

Anzeige

Damit begibt sich Jägermeister zusätzlich zur erfolgreichen Online-Plattform www.jaegermeister.de auf einen neuen interaktiven Kommunikationsweg. Das Programm, das die beiden Jägermeister-Hirschen Rudi & Ralph “gestalten”, sendet erwartungsgemäß wilden Sound und skurrile Beiträge rund um die Marke. Mit Hirsch.FM erweitert Jägermeister sein Online-Angebot mit enger Anbindung an das langjährige Musikengagement des Unternehmens (zum Beispiel Jägermeister Rock-Liga). Mit dem Motto „Morgenstund’ hat Fell im Mund!“ startet Hirsch.FM in den Tag, gefolgt von „WildSchicht – Volles Ohr durch den Tag!“, „Boxen aufdrehen und abrocken“ ab 17.00 Uhr und „Letzte Runde – Der Durch-die-Nacht-Mix“.

Darüberhinaus offeriert das neue Medium eine Vernetzungsplattform für Website- und Community-Aktionen, “Wild-Shopping”-Angebote und Live-Events. „Damit erreichen wir die User weit über die bereits etablierte Jägermeister Web-Plattform hinaus,“ erklärt Matthias Berger, Agenturchef der betreuenden Agentur BBH. Web-Hörer könnten so die laufenden Songs bewerten, Musik und Konzerttickets kaufen und an Gewinnspielen teilnehmen. Im Rahmen der ersten Aktion verlost der Sender zum Beispiel hochwertige Noxon-Webradios, die Hirsch.FM in digitaler Audioqualität auch ohne einen PC empfangen.

„Hirsch.FM bietet ein großes Potenzial, die Jägermeister-Fans auch akustisch an die Marke zu binden. Das Markenbranding wird hier in erster Linie durch eine charakteristische Musik-Farbe, authentische und pointierte Inhalte sowie attraktive Interaktionsangebote erreicht, nicht durch plakative Werbung,“ erklärt Justus Hug, Leiter New Media bei Mast-Jägermeister. Konzeption und Gestaltung des Hirsch-Radios kommen von der Münchener Kreativagentur Berger Baader Hermes. Für die technische Umsetzung sorgt der Internetradio-Dienstleister Phonostar in Hamburg.

www.hirsch.fm

Anzeige

Digital

Tech-Riesen trotzen der Corona-Krise mit Milliardengewinnen

In einer ungewöhnlichen Konstellation haben vier Tech-Schwergewichte – Google, Amazon, Facebook und Apple – an einem Tag ihre Quartalszahlen präsentiert. Alle übertrafen die Erwartungen – auch wenn Google den ersten Umsatzrückgang in seiner Unternehmensgeschichte erlebte. mehr…



Newsticker

Nach Trump-Drohung: Microsoft streckt Fühler nach Tiktok aus

Die Trump-Regierung will die zum chinesischen Internetkonzern ByteDance gehörende App Tiktok in den…

Hornbach-Marketingchef: Machen hilft gegen den Lagerkoller

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über…

Trump will Videoplattform TikTok in den USA verbieten

Kommt das Aus für TikTok in den USA? Wegen Sicherheitsbedenken und der Kontrolle…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige