Suche

Anzeige

Internet sichert Zukunft der Zeitung

Die deutsche Zeitungsbranche versucht sich mit dem Medium Internet zu arrangieren. Was zunächst die Krise auf dem Printmarkt verursachte, entwickelt sich nun als lukrative Einnahmequelle und Wachstumsmotor für das Verlagsgeschäft.

Anzeige

Dass Zeitungen auch in der Welt des Web 2.0 gute Zukunftschancen haben, darüber waren sich die diskutierenden Experten auf den Medientagen München einig. Weniger klar scheint derzeit jedoch, welche Strategien den besten Weg aus der Krise bedeuten. Während laut Leseranalysen die regelmäßigen Tageszeitung-Konsumenten weniger werden und in diesem Bereich kaum Wachstum zu erwarten ist, setzt sich der Boom im Internet weiter fort.

Damit die Zeitungsverleger künftig multimedial aktiv sein können, seien aber auch entsprechende politische Maßnahmen erforderlich, so der Tenor auf dem Printgipfel der Medientage München. Es bedürfe einer Wettbewerbsgleichheit gegenüber den elektronischen Medien, damit der Printsektor erfolgreich arbeiten könne. So forderte Andreas Scherer, Vorsitzender des Verbands Bayrischer Zeitungsverleger (VBZV), beispielsweise den Zugang zu Rundfunk und Fernsehen für die Verlage zu erleichtern.

Im Allgemeinen zeigen sich die Zeitungsmacher optimistisch. Sie sind sich einig darüber, dass einige Schritte in Richtung Internet bereits erfolgreich verlaufen. Wie Helmut Heinen, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger, herausstreicht, gebe es das klassische Bild des konservativen Verlegers schon lange nicht mehr. Wie auch schon im Zuge der Österreichischen Medientage Ende September diskutiert wurde, sieht die Zeitungsbranche offenbar keinen Anlass sich allzu sehr vor der Zukunft zu fürchten. pte

www.medientage.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Messen und Events: Wandel auf die harte Tour

Weil Corona auch die Messe- und Eventbranche umgekrempelt hat, musste diese den Innovationsmotor…

Welche Potenziale Voice in der Markenführung hat

Smart Speaker, Voice-Assistants und -Apps, Voice Search oder V-Commerce: Wie ist der Status…

Krämer wird Chief Commercial Officer von T-Systems

Urs M. Krämer wird zum 1. Januar 2022 neuer Chief Commercial Officer von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige